Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RLW-Expertentipp mit Lukas Katnik

Lukas Katnik spielt beim Meister Salzburg Amateure im Sturm.
Lukas Katnik spielt beim Meister Salzburg Amateure im Sturm. ©Vol.at/Luggi Knobel
  Schwarzach. FC RB Salzburg-Amateure-Spieler Lukas Katnik tippt den 15. Spieltag der Fußball-Regionalliga West.

 

Nach rivella SC Bregenz-Cotrainer Christian Tschofen, FC Mohren Dornbirn-Trainer Peter Sallmayer, Gigler Immo FC Hard-Trainer Markus Mader, Cashpoint SCR Altach Amateure-Coach Peter Jakubec, Ex-rivella SC Bregenz-Trainer Martin Schneider, Ex-FC Mohren Dornbirn-Trainer Armand Benneker und AKA Vorarlberg-Trainer Teddy Pawlowski tippt FC RB Salzburg Amateure-Spieler Lukas Katnik den fünfzehnten Spieltag der Fußball Regionalliga West.Mit Lukas Katnik (Koblach) und Daniel Krenn (Dornbirn) haben zwei Vorarlberger beim regierenden Regionalligameister FC RB Salzburg Amateure einen Profivertrag bekommen. Ersterer wusste in dieser Saison mit bislang neun Traumtoren zu glänzen und hat zur gewohnten Stärke zurückgefunden. Obwohl bei den Jungbullen mit Lukas Katnik nur immer wieder eine einzige echte Sturmspitze von Trainer Gerald Baumgartner aufgeboten wird, kann „Luki“ seine Torgefährlichkeit präsentieren. In dieser Meisterschaft will Lukas Katnik zwanzig Tore in der Meisterschaft erzielen. Momentan hat der gebürtige Koblacher sein Visier bravourös eingestellt und neun Treffer stehen auf der Habenseite. Natürlich bleibt als großer Wunsch einmal bei der ersten Kampfmannschaft der Bullen zu spielen. Auf alle Fälle hält Juniors-Coach Gerald Baumgartner sehr große Stücke von Lukas Katnik. „Das gesamte Umfeld in Salzburg ist unglaublich gut, einige professionelle Menschen kümmert sich um die gesamte Mannschaft“, ist Lukas Katnik voll des Lobes. Der Vertrag von Lukas Katnik in Salzburg läuft kommenden Sommer 2012 aus. Es gibt schon Anfragen aus der Bundesliga. „Die zwei Ländle-Topklubs Austria Lustenau und Altach sind aber für jeden Spieler in Österreich eine perfekte Adresse.“

Transfer zur Lustenauer Austria knapp gescheitert

Der Wechsel heuer im Sommer von Salzburg zur Lustenauer Austria ist ganz knapp gescheitert. Die Salzburger wollten Lukas Katnik nicht ziehen lassen, vielleicht ist es ja nächste Saison ein Thema. „Ich hätte mich sehr gefreut wieder im Ländle spielen zu können.“

Denn nach dem Wechsel im letzten Jahr zur Winterpause von Herbstmeister FC Mohren Dornbirn zu den Jungbullen hat Lukas Katnik bei Leihklub USK Anif nicht so wirklich mit Freude Fußball gespielt. In Dornbirn hat er im Herbstdurchgang 16 (!) Tore schon geschossen und hätte sicher die Zwanziger-Marke normalerweise geknackt.

Der erst 22-jährige Vollblutstürmer hat aber für die Zukunft alle Trümpfe selbst in der Hand.

Profivertrag mit 17 Jahren

Mit 17 Jahren hat Lukas Katnik beim FC Lustenau schon einen Profivertrag erhalten und der Wunschtraum ging sehr früh in Erfüllung. Bei vielen Einsätzen beim FC Lustenau in der Profitruppe hat der gebürtige Koblacher sein ganzes Können mehrmals unter Beweis gestellt. 

So tippt der gebürtige Koblacher und derzeitige FC RB Salzburg Amateure Spieler Lukas Katnik den fünfzehnten Spieltag der Fußball Regionalliga West.

FC RB Salzburg Amateure – FC Kufstein 3:0

 SV Austria Salzburg – FC Mohren Dornbirn 2:2

Gigler Immo FC Hard – WSG Wattens 1:1

SV Seekirchen – rivella SC Bregenz 1:2

TSV St. Johann/Pongau – Cashpoint SCR Altach Amateure 0:1

Union Innsbruck – FC Pinzgau/Saalfelden 2:3

SV Hall – USK Anif 0:3

Wacker Innsbruck Amateure – TSV Neumarkt 4:0

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Unterhaus
  • RLW-Expertentipp mit Lukas Katnik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen