AA

Risiko ist zu groß: Rankler Kilbi zum zweiten Mal abgesagt

Rankler Kilbi wieder abgesagt.
Rankler Kilbi wieder abgesagt. ©Hofmeister
Nach der Absage 2020 findet das Volksfest auf dem Gastragelände wieder nicht statt.
Rankler Kilbi abgesagt

RANKWEIL. Jedes Jahr am ersten September Wochenende steht schon traditionell die Rankweiler Kilbi im fixen Terminkalender und ist ein nicht mehr wegzudenkendes Volksfest für den Raum Vorderland. Nach der coronabedingten Absage im Vorjahr findet das zweitägige rege Treiben auf dem Gastra Festgelände auch diesmal nicht statt. Das Organisationsteam der Bürgermusik Rankweil mit den drei Obfrauen Susanne Entner, Isolde Gögele und Eva Maria Bertschler hat sich schweren Herzens zur Nichtdurchführung der Rankweiler Kilbi 2021 entschlossen. „Mit ständig steigenden Fallzahlen sind Einschränkungen in Kraft getreten, welche viel Unsicherheit in der Durchführung mit sich bringen. Die Prognosen für Großveranstaltungen im Freien im September sind düster. Das Risiko war einfach zu groß“, so die Verantwortlichen der Bürgermusik Rankweil. Dabei war das abwechslungsreiche Programm des zweitägigen Spektakel auf der Gastra in Rankweil schon fix. Unter dem Motto: „Gemeinsam hocka, verzella und s´gmütlich ne“ wäre ein großer Vergnügungspark und der traditionelle Kilbi-Markt am Sonntag vorgesehen gewesen. Für die musikalische Umrahmung hätte die Jugendkapelle Rankweil-Meiningen, der Musikverein Viktorsberg sowie die Top-Bands Kurzfristig und Jackpot gesorgt. Mehrere hundert Besucher kommen stets zur Rankweiler Kilbi. Nach zwei Absagen soll es im dritten Anlauf im kommenden Jahr 2022 wieder klappen. Dort will dann die Turnerschaft Rankweil die Rankweiler Kilbi zu einem großen Volksfest werden lassen. VOL.AT/TK

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rankweil
  • Risiko ist zu groß: Rankler Kilbi zum zweiten Mal abgesagt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen