AA

Ringen: Wals steht vor 24. Titel

AC Wals steht vor dem 24. österreichischen Meistertitel im Ringen. Der Rekordmeister besiegte den neunfachen Titelträger KSK Klaus im ersten Bundesliga-Finalkampf am Samstag auswärts 39:13.

Der AC Wals ist und bleibt der dominierende Klub in der Ringer-Bundesliga. Zum Auftakt der Finalserie setzten sich die Salzburger beim KSK Klaus mit 39:13-Punkten durch. Damit scheint der 24. Titelgewinn der Walser seit Einführung der Bundesliga bereits vor dem Rückkampf praktisch sicher.

Der Rekordmeister trat in stärkster Aufstellung an und ließ der Ländle-Staffel nicht den Funken einer Chance. Daran hätte sich auch nichts geändert, wenn Leihringer Zelimkan Achmedow, Marco Nigsch und Evergreen Edwin Lins zur Verfügung gestanden wären. Die Gäste gewannen elf der 14 Kämpfe, und die Anzahl der erzielten technische Punkte (102:32) bringen den Zweiklassenunterschied deutlich zum Vorschein. “Insgeheim haben wir auf ein knapperes Ergebnis gehofft. Um Wals in dieser Besetzung ernsthaft fordern zu können, hätten wir fünf Legionäre und nicht nur wie erlaubt einen benötigt. Sie sind mindestens drei Klassen besser als alle anderen Vereine”, meinte Klaus-Coach Roland Gehrke.

Auf Seiten der Gastgeber sorgte Junior Alwin Geiger mit seinem Sieg über Tamas Zoltan bzw. Legionär Andrey Popov mit seinen beiden Siegen gegen Amer Hrustanovic für die Glanzpunkte. Letzterer wird beim Rückkampf fehlen. Das Visum des Ukrainers läuft aus und er muss in die Heimat zurück.

Der Rückkampf wird am 8. Dezember in Wals ausgetragen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Ringen: Wals steht vor 24. Titel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen