AA

Ringen um EU-Agrarreform geht weiter

Am Nachmittag kommen in Luxemburg die EU-Agrarminister zu ihrer dritten Verhandlungsrunde zusammen, um einen Kompromiss zu finden.

Vor allem Frankreich wehrt sich gegen die Vorschläge von EU-Agrarkommissar Fischler, der die Zahlung der Prämien nicht mehr von der Produktion abhängig machen möchte. Vielmehr sollen die Direktbeihilfen von Bewirtschaftung, Einhaltung von Umweltstandards und Tierschutz abhängig gemacht werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Ringen um EU-Agrarreform geht weiter
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.