Rihanna sticht illegal Tattoos

©AP
R n B Sängerin Rihanna hat Ärger mit den New Yorker Behörden. Sie habe in einem Salon der US-Metropole drei Tattoo-Künstlern Tattoos gestochen, ohne dafür eine Genehmigung zu haben.
Rihanna bei den American Music Awards 2008
Vom Freund verprügelt: Chris Brown vor Gericht
Sängerin Rihanna beim NBA Basketball Finale 2009
Please don't stop the music

Das meldet der Internetdienst „tmz.com“. Für diese Vergehen könnte Rihanna nun eine Geldstrafe kassieren: umgerechnet rund 200 Euro für das erste Tattoo, 350 Euro für das zweite und 700 Euro für das dritte. Im Tattoo-Shop selbst habe sich allerdings niemand dafür interessiert, dass Rihanna illegal zur Nadel griff und fremde Haut mit Regenschirmen und dem Buchstaben R verzierte. Ein Sprecher der Gesundheitsbehörde sagte dem Onlinedienst, nur lizensierte Tattoo-Künstler dürften Tätowierungen stechen. Der Vorfall werde nun genauer untersucht.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Rihanna sticht illegal Tattoos
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen