AA

Rice: Nicht zu viel Bedeutung

Im Atomstreit mit dem Iran sollte nach den Worten von US-Außenministerin Condoleezza Rice den jüngsten Drohungen aus Teheran nicht zu viel Bedeutung beigemessen werden.

Der Iran sei sehr abhängig von seinen Einkünften aus Erdölverkäufen, sagte Rice am Sonntag in einer Talk-Show des US-Fernsehsenders Fox News. Rund 80 Prozent des iranischen Haushaltes stammten vom Erdöl und damit entstünde für das Land ein sehr ernsthaftes Problem, wenn es die Öllieferungen stoppen würde.

Nach den Worten von Rice sehen die USA in den bisherigen Äußerungen aus Teheran auch keine generelle Ablehnung des Angebots. Die Vorschläge müssten erst übergeben werden und danach müsse man der iranischen Führung etwas Zeit geben, die Situation zu überdenken. Die Antwort müsse dann in Wochen und nicht in Monaten erfolgen, sagte Rice. Die internationale Gemeinschaft sei nicht bereit zu warten, während der Iran weitere Fortschritte bei seinem Atomprogramm mache. „Das ist kein Angebot für den Iran zu einem großen Tauschhandel“, sagte Rice.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Rice: Nicht zu viel Bedeutung
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen