AA

Rice berät mit Sarkozy über Friedensplan für Kaukasus

US-Außenministerin Condoleezza Rice ist in Europa zu Gesprächen über eine Lösung des Konflikts im Kaukasus eingetroffen. Rice landete am Donnerstagnachmittag in Südfrankreich, um mit Präsident Nicolas Sarkozy über den EU-Friedensplan zu sprechen.
Harsche US-Kritik 
Steinmeier zum Waffenstillstand 

Das Treffen mit dem amtierenden EU-Ratsvorsitzenden findet in Fort Brégançon statt, dem offiziellen Urlaubsdomizil der französischen Präsidenten. Sarkozy hatte mit Russland und Georgien Anfang der Woche einen Sechs-Punkte-Plan ausgehandelt, der unter anderem einen Waffenstillstand, einen formellen Gewaltverzicht und einen Rückzug beider Seiten auf die Stellungen vor den Kämpfen vorsieht.

Frankreich forderte die anderen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates auf, “so schnell wie möglich” seinen Resolutionsentwurf auf Basis des Sechs-Punkte-Planes anzunehmen. “Die schnelle Annahme dieser UN-Resolution würde eine bedeutende Konsolidierung der Waffenruhe bedeuten”, sagte ein Sprecher des Außenministeriums in Paris. Die USA, die Georgien nahestehen, sind neben Frankreich, Russland, Großbritannien und China eines der fünf ständigen Mitglieder des UN-Sicherheitsrates. Rice sollte am Freitag nach Georgien weiterreisen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Politik
  • Rice berät mit Sarkozy über Friedensplan für Kaukasus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen