Riccardo Zoidl tritt für das Radteam Vorarlberg in die Pedale

©gepa
Der zweifache Staatsmeister aus Oberösterreich wird für den heimischen Radrennstall künftig fahren.

Riccardo Zoidl wechselt mit großen Ambitionen zum Team Vorarlberg!

Der 33 jährige Oberösterreicher wird im kommenden Jahr das Trikot des Teams Vorarlberg überstreifen! Es wird seine ingesamt vierte Station als Profi sein. Elf Jahre war er unter Vertrag beim Team Felbermayr-Simplon Wels. Vier Jahre lang war er in der World Tour unter Vertrag (2014-2016 bei Trek-Segafredo / 2019 beim CCC-Team).

In seiner mittlerweile bereits sehr langen Karriere, kann “Ricci” als einer der erfolgreichsten Österreichischen Radprofis auf zahlreiche, große Erfolge zurückblicken. 2013 gewann er die Gesamtwertung der Int. Österreich Radrundfahrt. Er triumphierte an zahlreichen Rundfahrten (Czech Cycling Tour, Le Tour Savoie Mont Blanc, Tour de Bretagne), sowie an zahlreichen Eintagesrennen auf nationalen, und vor allem auf internationalen Terrain.

Der zweifache Straßen Staatsmeister hat noch lange nicht genug!

Ich freu mich schon riesig auf die nächste Saison mit dem Team Vorarlberg. Nach vielen Jahren in Wels, war es für mich nun an der Zeit etwas Neues anzugehen. Die Organisation bzw. Herangehensweise in Vorarlberg ist einzigartig in Österreich. Sie wissen um was es im Radsport geht. Wir haben ein verdammt starkes Team für nächstes Jahr, vor allem bei den schweren Rundfahrten. Ich bin super motiviert und freue mich, bis es losgeht!“ so Riccardo Zoidl

Thomas Kofler – Team Manager: “Ricci war seit vielen Jahren ein absoluter Wunschfahrer. Er ist einer der besten Profis Österreichs und hat noch sportlich ambitionierte Ziele, welche sich mit unseren Vorhaben decken. Gegen ihn Rennen zu fahren, war immer sehr speziell und nicht einfach. Nun ist er in unseren Reihen. Dies motiviert uns noch mehr in den Wintermonaten die Saison 2022 vorzubereiten!”

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Riccardo Zoidl tritt für das Radteam Vorarlberg in die Pedale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen