AA

Ribery hat "seit sechs Wochen" Rückenprobleme

Riberys Einsatz in Brasilien ist in der Schwebe
Riberys Einsatz in Brasilien ist in der Schwebe
Frankreich rätselt vor der Fußball-WM in Brasilien über die Fitness von Superstar Franck Ribery. Der Flügelspieler von Bayern München verpasste das Testspiel am Sonntagabend gegen Paraguay (1:1) wegen anhaltender Rückenprobleme.

Der 31-Jährige droht sogar für die WM auszufallen. Schlüssige Informationen zu seinem Gesundheitszustand gab es am Montag, dem Tag der WM-Kaderbekanntgabe, vorerst nicht. “Er hat diese Probleme im unteren Rücken seit sechs Wochen oder mehr”, hieß es am Montagvormittag von einem Mitarbeiter des französischen Teams. Ribery hatte sich am Samstag in Paris von einem Spezialisten untersuchen lassen. “Nichts Neues”, sagte Teamchef Didier Deschamps nach dem Spiel in Nizza über Ribery. “Das Ziel ist, dass er nächsten Sonntag gegen Jamaika zur Verfügung steht.” Es ist Frankreichs letzter WM-Test.

Ribery noch im WM-Kader

Ribery soll diese Woche ein Rehabilitationsprogramm absolvieren. Am Sonntag vor dem Paraguay-Spiel hatte das französische Fernsehen davon berichtet, dass der Star von Bayern München die WM verpassen könnte. Im 23-Mann-Kader Frankreichs, den Deschamps dem Weltverband (FIFA) bis Montag um Mitternacht nennen muss, dürfte er aber aufscheinen. “Heute gibt es keinen Grund, um etwas zu ändern”, sagte der Teamchef am Sonntagabend.

Erstes WM-Spiel gegen Honduras

In Abwesenheit von Ribery setzte Deschamps gegen Paraguay auf dem linken Flügel vorerst auf Loic Remy von Newcastle United. Im Finish überzeugte der eingewechselte Antoine Griezmann. Der 23-Jährige von Real Sociedad San Sebastian empfahl sich auch mit dem einzigen französischen Treffer (82.) für die Rolle als möglicher Ribery-Ersatz. Frankreich trifft bei der WM in Gruppe E auf Honduras (15. Juni), die Schweiz (20. Juni) und Ecuador (25. Juni).

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Ribery hat "seit sechs Wochen" Rückenprobleme
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen