Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Öri und Co. gewinnen Thriller

Die BW-Feldkirch-Dame befinden sich nach dem 25:23-Derbysieg über den SSV Dornbirn-Schoren auf Rekordkurs.

Vor einem Monat hat der SSV VEG Dornbirn-Schoren mit dem 26:25-Heimsieg im ÖHB-Cup das Ticket für die Europacupteilnahme gelöst. Und nun hat der HC MGT BW Feldkirch mit dem 25:23-Erfolg einen großen Schritt in Richtung internationalen Bewerb getan. Drei Runden vor Ende der Women Handball League liegen die Montfortstädterinnen hinter Hypo NÖ 2 auf dem zweiten Tabellenrang, Dornbirn nimmt mit fünf Punkten Rückstand Position vier ein. Einen Löwenanteil am sechsten Erfolg im Prestigeduell der beiden Ländle-Hochburgen hatte Adrienn Öri. Die 27-jährige Deutsche war 13 Mal erfolgreich, erhöhte ihr persönliches Trefferkonto auf 191 Tore (über ein Drittel aller BW-Saisontreffer) und kann sich schon frühzeitig über den Titel der Torschützenkönigin freuen.

Spannung bis zum Ende

Die Partie war, wie von beiden Trainern vorausgesagt, ein Kampf auf Biegen und Brechen, in dem zunächst die Gäste mit 8:4 (11.) vorne lagen, danach die Hausherrinnen mit vier Toren (42./20:16) in Front sah. Doch zwölf Minuten vor Ende war alles offen, (48./20:20) und die 700 Fans in der Reichenfeldhalle bekamen eine dramtische Endphase zu sehen. Und im Gegensatz zum Cupduell hatten diesmal die Blau-Weißen das bessere Ende auf ihrer Seite und setzte sich mit 25:23 durch.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Öri und Co. gewinnen Thriller
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen