Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rhin-Zigünar Ballmania im Reichshofsaal

Tolle Show beim Rhinzigünar-Ball
Tolle Show beim Rhinzigünar-Ball ©Pezold
Mit Glanz und Gloria, Pauken und Trompeten, ging am Samstagabend der traditionelle Ball über die Bühne.
Rhin-Zigünar Ballmania im Reichshofsaal

 

 

Lustenau. Es war ein ganz besonderer Ballabend, denn nicht nur die Rhinzigünar begeisterten mit ihrem Showprogramm die Gäste, auch aus Varel (D) war die Faschingszunft angereist. Mit im Gepäck hatten die Deutschen Faschingsgenossen, die seit 32 Jahren eine beständige Freundschaft nach Lustenau pflegen, ihre Garde und den Fanfarenzug „Vorwärts Langendamm“, die zur Freude der Ballgänger das Rhinzigünar-Programm tatkräftig ergänzten. Kurt Fischer begrüßte das Publikum im Saal, auch sein Amtsgenosse Gerd-Christian Wagner aus Varel hatte sich mit Gattin Birgit auf den weiten Weg von der Waterkant in die Marktgemeinde gemacht. Mit unvergleichlicher Mimik, ausgefallenen Sprüchen und sprühendem Charme moderierte Elke Riedmann alias Frau Heimpl den Abend.

Stelldichein der Fasnatzünfte

Pompös wie immer und in den neuen Uniformen noch schmucker als in den Vorjahren, marschierten die Rhinzigünar in den Saal und ernteten den Applaus ihrer Gäste. Lautstark machten auch die Schalmeier von sich Reden und die Mädchen der Garde tanzten sich in die Herzen der Zuschauer. Wenn Hausmeister Gimpelmayer seinem Herzen mehr oder weniger feinfühlig Luft macht, bleibt kein Auge trocken, ein Programmpunkt, der einfach beim Ball nicht fehlen darf. Susana Kvas beschwerte sich über das „Gfrett mit dem Aablääba“ und die Freunde von der Waterkant stellten ihre Tanzmarie, das Tanzpaar und die Garde einem begeisterten Publikum vor. Nicht nur der Fanfarenzug Langendamm brillierte seinen großen Auftritt auf der Showbühne, auch die Kinder- und Teenygarde legte einen beeindruckenden Gardemarsch aufs Parkett. Den ganzen Abend über fieberten die Gäste einem bestimmten Programmpunkt entgegen: dem Auftritt des berühmt-berüchtigten Männerballetts der Rhinzigünar, ohne deren Kapriolen der beliebte Ball nicht vollständig wäre. Ein gelungener Abend wurde bis zur Neige ausgekostet und bestimmt freuen sich schon alle treuen Rhinzigünar-Fans auf die nächste Gelegenheit, wenn es wieder heißt: „Greotli, Greotli, Fiza, Fazo Neotli.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fasching
  • Rhin-Zigünar Ballmania im Reichshofsaal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen