AA

RHC Wolfurt verlor in der Overtime

©Stiplovsek
Am gestrigen Sonntag gastierte der RHC Wolfurt im Rahmen der Schweizer NLB bei den Westschweizern in Pully und verlor in der Overtime.

Von Anfang an taten sich die Hofsteigjungs schwer mit der mittlerweile ungewohnten Asphaltpiste bei der die Bälle oft versprangen und die einstudierten Spielzüge nicht umsetzbar waren. Wolfurt ließ sich trotz alledem nicht beirren und versuchte das Spiel zu dirigieren. In der 21. Spielminute war es dann aber den Hausherren vorbehalten den Führungstreffer zum 1:0 nach einer Einzelaktion zu verwerten. Keine zwei Minuten später war abermals der Torschütze Hugonnet Andrew zur Stelle und schoss zum 2:0 für die Heimischen ein. Nach der Pausenansprache von Trainer Baró i Llàcer Lluís gelang es den Wolfurtern dann mächtig Druck auf das gegnerische Gehäuse aufzubauen. Wolfurts bestem Mann an diesem Nachmittag, Jean Carlos Theurer, war es dann auch vorbehalten in der 29. Spielminute auf 2:1 zu verkürzen. In weiterer Folge konnten die Hofsteigjungs dann zwei direkte Penalty Strafstöße leider nicht in Tore ummünzen. Im anschließenden Powerplay ließ sich dann Aurel Zehrer die Chance nicht nehmen und versenkte die Kugel sehenswert zum 2:2. Nach 58 Sekunden in der Verlängerung war es dann wiederrum dem dreifach Torschützen von Pully, Hugonnet Andrew, vorbehalten zum Endstand von 3:2 für seine Farben einzuschießen.

„Leider konnten wir heute nicht unsere technischen Fähigkeiten und Chancen umsetzten bzw. verwerten – eine Piste wie hier in Pully macht dies unmöglich. Meine Jungs haben alles in die Waagschale geworfen und versucht. Mit der kämpferischen Leistung bin ich sehr zufrieden“ so Trainer Baró i Llàcer Lluís.

RHC Pully – RHC Wolfurt 3:2 n.V. (2:0, 0:2)
RHC Wolfurt: Mohr, König; Laritz, Carafi, Bartes, Winder, Theurer 1, Wolf, Zehrer A. 1, Zehrer D.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wolfurt
  • RHC Wolfurt verlor in der Overtime
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen