AA

RHC Wolfurt: Sieben auf einen Streich

©Sams
Optimal startete RHC Wolfurt in die Österreichische Meisterschaft - 7:1 Sieg in Villach.

Bereits nach 5 Sekunden scorte Aurel Zehrer per Ablenker. Wolfurt war weiterhin spielbestimmend und ließ den Ball laufen. Doch vor dem Tor ließ man die guten Chancen aus. Villach nützte einen der wenigen Entlastungsangriffe in Halbzeit eins zum Ausgleich durch Huber. Danach war wieder Wolfurt am Drücker, fuhr sich aber immer wieder in der tief stehenden Villacher Abwehr fest. Kurz vor der Pause lösten Jaume Bartés und Brian Fernandez mit einem Doppelschlag zum 1:3 den Wolfurter Knoten.

In Halbzeit zwei verteilten sich die Spielanteile etwas besser, die sich bietenden Räume vermochte Wolfurt aber nun besser auszunützen. Wolf staubte einen Direkten Freistoß zum 1:4 ab und spätestens nach dem zweiten Treffer von Aurel Zehrer gab es keinen Zweifel mehr, wer das Spiel gewinnen würde. Jean-Carlos Theurer krönte zwei schöne Aktionen noch mit den Treffern 6 und 7. Danach tat sich trotz zahlreicher Chancen nichts mehr.

Nach dem ÖM-Startsieg richtet sich die Wolfurter Aufmerksamkeit nun wieder auf die Schweizer Liga, wo man im Play-Off-Viertelfinale auf Gipf-Oberfrick trifft.

RHC Villach – RHC Wolfurt 1:7 (1:3)

RHC Wolfurt: Schüssling; Carafí, Zehrer 2, Bartés 1, Fernandez 1, Wolf 1, Winder, Theurer 2

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wolfurt
  • RHC Wolfurt: Sieben auf einen Streich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen