Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RHC Wolfurt muss zittern

RHC Wolfurt zitterte sich zum Heimsieg.
RHC Wolfurt zitterte sich zum Heimsieg. ©VOL.AT/Stiplovsek
Nach dem knappen 6:5-Heimsieg gegen Thunerstern muss der RHC Wolfurt im Rückspiel um den Aufstieg zittern.

Mit dem SC Thunerstern gastierte ein letztjähriges NLA-Team im Rahmen der Barrage-Runde in der Wolfurter HockeyArena. Wolfurt versuchte von Beginn an das Spiel zu machen, die ersten Tor schoss aber die Berner Oberländer und so stand es nach 7 Minuten bereits 0:2. Doch Wolfurt zeigte Moral und als Jean Carlos Theurer in Minute 10 zum 1:2 traf, war die Partie so richtig lanciert. Marc Gasso konnte mit einem Doppelpack noch vor der Pause auf 3:2 für Wolfurt stellen. Nach der Pause waren es wieder die Schweizer, die das erste Mal trafen und nach 27 Minuten zum 3:3 ausglichen. Lange plätscherte die Partie dann so dahin, als in der 40. Minute Winder und Theurer innert einer Minute dreimal für Wolfurt trafen und auf 6:3 stellten. Die Partie nahm nochmals Fahrt auf und Thun konnte eine Unachtsamkeit in Wolfurts Hintermannschaft zum 6:4 nutzen. Als das 10. Wolfurt Teamfoul gepfiffen wurde, verwertete Rettenmund noch den fälligen Direkten im Nachschuss. Wolfurt gewinnt damit das Hinspiel gegen Thun mit 6:5 und geht mit einem Tor Vorsprung ins Rückspiel in einer Woche.

„Natürlich hätten wir gerne, aufgrund des Spielverlaufs, das eine oder andere Tor mehr an Vorsprung mit nach Thun genommen. Wir wissen aber, dass wir dabei sind und dass wir in Thun nochmals Vollgas geben müssen.“ sieht Routinier Martin Laritz das Ergebnis mit gemischten Gefühlen.

Ergebnis:

RHC Wolfurt – SC Thunerstern  6:5 (3:2)

Kovats, 150 Zuschauer, HockeyArena Wolfurt

Wolfurt: Mohr, Schüssling; Laritz M., Zehrer A., Wolf, Eberle, Theurer 2, Winder 2, Carafi, Gasso 2

Ländletitel 2015 geht nach Wolfurt

Keine Überraschung gab es im letzten Spiel des RHC Wolfurt gegen die Montfortstädter Knights. Die Wolfurter kontrollierten von Beginn an das Geschehen, hatten aber anfangs etwas Mühe, den Abwehrriegel zu knacken. So dauerte es bis zur 10. Minuten, als Jean Carlos Theurer die 1:0 Führung gelang. Danach spielten die Jungs von Trainer Sainz das Spiel kontrolliert nach Hause und konnten bis zur Pause das Score auf 10:0 erhöhen. Nach der Pause kamen mit Paul Österle und Elias Rohner zu ihrem Debut in der ersten Mannschaft. Goalie Rohner hielt seinen Kasten sauber und Österle gelang sogar noch ein Treffer. Überragend auf Wolfurter Seite spielte Jean Carlos Theurer, der 8 Treffer erzielte und noch zwei vorbereitete. Wolfurt ist somit erstmalig in der Vereinsgeschichte Vorarlberger Rollhockeymeister.

Ergebnis

RHC Wolfurt – Montfortstädter Knights  14:0 (10:0)

Wolfurt: Schüssling, Rohner; Laritz M., Zehrer A. 2, Wolf 2, Eberle 1, Theurer 8, Winder, Carafi, Österle 1

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • RHC Wolfurt muss zittern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen