AA

RHC Wolfurt holt Punkt

RHC Wolfurt holt Punkt in Wimmis
RHC Wolfurt holt Punkt in Wimmis ©VOL.AT/Privat
Im vorletzten Spiel des RHC Wolfurt in der Auf-/Abstiegsrunde zur NLA präsentierte sich Wolfurt von seiner besten Seite.

Von Beginn an spielte Wolfurt konzentriert mit und vermochte das Trainierte und Besprochene gut umzusetzen. Wimmis konnte in der 13. Spielminute erstmals durch deren Top-Torschützen Gmür Kevin anschreiben, welcher der gut formierten Abwehrreihe Wolfurts entwischte und eine Hereingabe volley einschoss. Die Mannen aus der Hofsteiggemeinde ließen sich dadurch nicht irritieren und spielten munter weiter. Bis zur Pause blieben weitere Chancen jedoch beidseitig unbelohnt.

In der 27. Spielminute war es dann wiederum Kevin Gmür der die Gastgeber mit 2:0 in Führung brachte. Durch einen zauberhaften Treffer ließ Tobias Winder das Wolfurter Lager in Minute 31. jubeln. Kapitän Winder schnappte sich den Ball, umkurvte das Tor von Wimmis, nahm die Kugel hoch und versenkte diese sehenswert zum Anschlusstreffer. Knapp 2 Minuten später zog Wolfurt das 10. Teamfoul und Wimmis durfte sich beim Direkten versuchen. Sage und schreibe drei Mal ließen, die an diesem Samstagabend schlecht positionierten Schiedsrichter, den Direkten zu Gunsten des RHC Wimmis wiederholen. Ebenfalls drei Mal war es Mohr im Tor vom Wolfurt, welcher sich an diesem Abend in Höchstform präsentierte, der die Versuche von Wirth und Gmür abwehren konnte.  Exakt 10 Minuten vor Spielende nahm sich Wolfurts Topscorrer Gasso  ein Herz und umkurvte die Abwehrreihen von Wimmis zum Ausgleichstreffer. Den durch das 10. Teamfoul von Wimmis fälligen Direkten konnte Wolfurts Patrick Eberle leider nicht verwerten. Wolfurt musste kurz vor Spielende alles auf eine Karte setzen und nahm Torwart Mohr für einen fünften Feldspieler vom Platz. Die Hofsteiger schnürten Wimmis regelrecht in deren Hälfte ein – der benötigte Siegtreffer zum 2:3 wollte allerdings nicht mehr gelingen.

In der daraufhin angesetzten Verlängerung konnte Gmür Kevin sein drittes Tor zum Sieg und Endstand von 3:2 für Wimmis verwerten.

„Wir haben alles versucht um mit einem Sieg in Wimmis die Aufstiegschance noch zu wahren. Uns ist vieles gelungen, zudem konnten wir einer Mannschaft aus der NLA durchaus Paroli bieten“ – so ein überragender Roman Mohr an diesem Tag.

Schweizer Playoff NLA/NLB

RHC Wimmis – RHC Wolfurt 3:2(1:0) n.V.

RHC Wolfurt: Mohr, König; Carafi, Laritz, Winder 1, Eberle, Gassó 1, Zehrer, Wolf

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • RHC Wolfurt holt Punkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen