Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RHC Wolfurt gewinnt Derby in Dornbirn knapp

©VMH
Im ersten Aufeinandertreffen im Rahmen der ÖM setzte sich Wolfurt durch

Mit einem knappen aber schlussendlich verdienten 4:3 Auswärtserfolg in der Dornbirner Stadthalle sicherte sich der Raiffeisen RHC Wolfurt am Sonntagabend den Matchball in der Finalserie der Österreichischen Meisterschaft. Im Ländle-Derby um die Krone des nationalen Meisters war von Beginn an kein Abtasten spürbar. Beide Teams legten sofort mit Tempo und Druck los und hatten die Hofsteiger die ersten Spielminuten Mühe, sich auf das Niveau einzustellen. In der 9. Spielminute nahm Dornbirns Fässler eine Querpass direkt und legte ergebnistechnisch vor. Für die Bartés-Boys schien das ein Weckruf zu sein, der Hofsteig-Express nahm Fahrt auf und versuchte ungeachtet dessen, deren Spiel aufzuziehen. Topscorer Iker Bosch zeichnete sich für den Ausgleich verantwortlich, der bärenstarke Kapitän Aurel Zehrer tankte sich durch und setzte via Innenpfosten die Kugel zur erstmaligen Wolfurter Führung in die gelb-schwarzen Maschen. Dazwischen egalisierte Wolfurt-Keeper Oriol Manzanero noch einen Hagspiel-Penalty. 30 Sekunden vor der Halbzeitpause durfte selbiger nochmals antreten, erst im zweiten Versuch fixierte Dornbirns Goalgetter den Ausgleich zum 2:2 Pausenstand.

Im zweiten Durchgang legten die Wolfurter nach einem Bartés-Penalty nach bereits nach 2 Minuten wieder vor. Anschließend hinderte Hagspiel den Wolfurter Kapitän vor einem Alleingang, Iker Bosch nahm das Geschenk an und sorgte vom Punkt für den erstmaligen Zwei-Tore-Vorsprung für Rot-Schwarz. Beide Teams hatten danach nach Standards mehrmals die Chance das Ergebnis auszubauen bzw. zu drehen. Der Dornbirn-Spanier Alberto Gomez del Torno traf 11 Spielminuten vor Ende in Überzahl zum Anschlusstreffer und brachte nochmals Brisanz in das Derby. Es ging in selbiger Tonart weiter, den Messestädtern war der Kräfteverschleiß nicht zu leugnen, kämpften trotzdem vehement um den Ausgleich und als Kilian Hagspiel 2 Minuten vor Spielende den letzten Penalty nicht, an diesem Tag besten Wolfurter Spieler Manzanero, vorbeibrachte, war der knappe Auswärtssieg Gewissheit. Der Jubel bei den zahlreichen Fans war groß, so ist für das große Finale am Donnerstag Top-Spannung garantiert. Coach Jaume Bartés zeigte sich zufrieden: „Es war wie erwartet eng und das wird es wohl im zweiten Spiel auch sein. Wir haben heute eine gute Leistung abgerufen und wollen das auch in drei  Tagen nochmals versuchen. Als Kollektiv sind wir derzeit schwer zu knacken, das ist unser Vorteil und den wollen wir nützen“.

RHC Dornbirn – Raiffeisen RHC Wolfurt 3:4 (2:2)

Oriol Manzanero, Elias Rohner, Aurel Zehrer (1), Jaume Bartés (1), Patrick Eberle, Jean Carlos Theurer, Robin Wolf, Daniel Zehrer, Iker Bosch (2), Kilian Laritz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • RHC Wolfurt gewinnt Derby in Dornbirn knapp
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen