RHC Wolfurt: Fast ein klassischer Fehlstart

Der RHC Wolfurt gewann gegen RHC Dornbirn II trotz Rückstand noch mit 6:4.
Der RHC Wolfurt gewann gegen RHC Dornbirn II trotz Rückstand noch mit 6:4. ©VOL.AT/Luggi Knobel
Wolfurt/Dornbirn. Trotz eines 0:2-Rückstand gegen den RHC Dornbirn II gewann RHC Wolfurt noch mit 6:4.

Im ersten Spiel der Frühjahrsmeisterschaft missglückte dem RHC Wolfurt der Start in die Partie gegen RHC Dornbirn II komplett: Nach 10 Minuten lag man 0:2 im Rückstand. Doch dieses Ergebnis wirkte wie eine Initialzündung, denn innert einer Minute erzielte Kapitän Tobias Winder mit einem Doppelschlag den Ausgleich. Wenig später brachte Patrick Eberle sein Team mit einem mustergültig abgeschlossenen Konter in Führung. Die Partie wurde plötzlich ruppig, Härteeinlagen dominierten und auf das Rollhockey-Spielen wurde bis zur Pause vergessen. Einzig Schwendinger setzte mit dem 3:3-Pausenstand noch einen spielerischen Akzent. Nach dem Seitenwechsel hatten sich die Gemüter wieder beruhigt und man besann sich wieder auf das Wesentliche. Jean-Carlos Theurer vergab zwar zunächst den Direkten, konnte in der darauffolgenden Überzahl jedoch die neuerliche Wolfurter Führung erzielen. Nach einer blauen Karte gegen Wolfurt bot sich Dornbirn II die große Ausgleichschance, doch Klemens Schüssling parierte den direkten Freistoß und Theurer erzielte in Unterzahl den 5. Wolfurter Treffer des Abends. Dies war die Vorentscheidung, auch weil Aurel Zehrer sich kurz darauf durch den Strafraum tankte und präzise zum 6:3 abschloss.

Danach verlor das Spiel etwas an Fahrt, Schwendinger’s Treffer in der Schlussminute hatte nur noch kosmetischen Wert. „Es war das erwartet schwierige Spiel, aufgrund der zweiten Halbzeit haben wir aber verdient gewonnen,“ bilanzierte Torschütze Aurel Zehrer nach Spielende. Somit kommt es in zwei Wochen zum erwarteten Endspiel um den Vorarlberger Meistertitel zwischen den beiden Ländle-Rollhockeyhochburgen Wolfurt und Dornbirn.

Vorarlberger Meisterschaft RHC Wolfurt – RHC Dornbirn II 6:4 (3:3)

RHC Wolfurt: Schüssling, Roman Mohr; Aurel Zehrer 1, Joachim Mohr, Haller, Wolf, Eberle 1, Martin Laritz, Winder 2, Theurer 2

RHC Dornbirn II: Wagner, Lampert (22.-25.); Simcic, Geuze, Sohm, Schwendinger 3, Hinteregger 1, Witzemann, Mostögl, Küng

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • RHC Wolfurt: Fast ein klassischer Fehlstart
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen