Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RHC Wolfurt blieb ohne Punkte

Knappe Heimpleite für den RHC Wolfurt gegen Genf.
Knappe Heimpleite für den RHC Wolfurt gegen Genf. ©VOL.AT/Privat
Dem RHC Wolfurt gelang im zweitletzten Spiel der NLB-Klassierung ein Start nach Maß: Nach nur zwei Minuten gab Jean-Carlos Theurer seine Visitenkarte zur 1:0-Führung im Genfer Tor ab. Die Westschweizer kamen bald zurück, nach 9 Minuten lagen sie erstmals mit 1:2 voran.

Eine schöne Kombination schloss Patrick Eberle zum umjubelten Ausgleich ab. Genf legte innert weniger Minuten auf 2:4 vor, Michael Laritz erzielte nach schöner Mohr-Hereingabe den Anschlusstreffer zum 3:4-Pausenstand. Gleich nach dem Seitenwechsel konnte Genf wiederum vorlegen, Tobias Winder hielt sein Team mit dem 4:5-Anschlusstreffer aber im Spiel. In Halbzeit zwei genossen die Genfer weniger Freiheiten im Wolfurter Strafraum, dafür häuften sich die Teamfouls. Der eingewechselte Wolfurt-Torhüter Klemens Schüssling parierte an diesem Nachmittag nicht weniger als 6 Genfer Standards. Dass sich das für Genf nicht rächte, lag vor allem an einer im zweiten Durchgang harmlosen Wolfurter Offensive. Mitten in die heimische Drangphase legte Genf nochmals auf 4:6 vor. Der abermalige Wolfurter Anschlusstreffer 19 Sekunden vor Schluss kam zu spät, auch wenn Theurer danach noch einen Ball unter die Latte knallte, dieser aber wieder heraussprang. Es blieb beim 5:6-Schlussresultat, Wolfurt muss nun im letzten Spiel einen Punkt in Uttigen holen, um sich den 3. NLB-Platz definitiv zu sichern. „Genf war heute einfach solider. Mit der Defensivleistung aus Halbzeit eins und der Offensivleistung aus Halbzeit zwei ist es schwer, ein Match zu gewinnen. Wir können das besser“, gibt sich Wolfurt-Kapitän Tobias Winder kämpferisch.

NLB-Klassierung, Ränge 3-6  RHC Wolfurt – Jet RC Genève 5:6 (3:4)

RHC Wolfurt: Roman Mohr, Schüssling (ab 26.); Aurel Zehrer, Michael Laritz 1, Joachim Mohr, Haller, Wolf, Eberle 1, Winder 1, Theurer 2

Nächstes Spiel: Österreichische Meisterschaft

RHC Wolfurt – RHC Dornbirn II

Donnerstag, 29. Mai 2014, 18 Uhr, HockeyArena Wolfurt

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • RHC Wolfurt blieb ohne Punkte
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen