AA

RHC Wolfurt blieb erfolgreich

©Sams
In der Neuauflage des Duells aus der Vorvorwoche setzte sich in den Schlussminuten neuerlich der RHC Wolfurt gegen Wimmis durch.

Die Niedersimmentaler übernahmen bald das Spieldiktat und erarbeiteten sich – meist durch Fernschüsse – viele Abschlüsse. Doch Wolfurts Roman Mohr zeigte sich stets auf dem Posten und darum blieb es bis zur Halbzeitpause beim 0:0. Das auch darum, da Jaume Bartés einen Penalty nicht hatte verwerten können.
Nach Seitenwechsel nahm die Partie weiter Fahrt auf und Wittwer brachte das Heimteam nach einer blauen Karte gegen Wolfurt vom Punkt in Führung. Die Rot-Schwarzen suchten etwas überhastet den Abschluss und taten sich ungemein schwer, Druck auf das Tor der Wimmiser zu erzeugen. Erst in Minute 44 konnte Bartés einen Abpraller zum Ausgleich verwerten. Die letzten beiden Minuten hatten es dann in sich, zuerst vergab Wolfurt, dann Wimmis einen Standard, ehe Zehrer zu Fall gebracht wurde und Héctor Gallego mit dem direkten Freistoß seine Farben erstmals in Führung brachte. Wimmis ersetzte daraufhin den Torhüter durch einen fünften Feldspieler, anstatt des Ausgleichs fiel aber noch das 1:3 durch Iker Bosch.
“Es war nicht unbedingt ein verdienter Sieg, doch was zählt sind die drei Punkte. Bis zu den Play-Offs müssen wir uns aber noch steigern”, sah Spielertrainer Jaume Bartés die Leistung seiner Jungs durchwegs kritisch.

RHC Wimmis – RHC Wolfurt 1:3 (0:0)
RHC Wolfurt: Mohr, Schüssling; Zehrer, Bartés 1, Gallego 1, Wolf, Eberle, Bosch 1, Winder, Theurer

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Wolfurt
  • RHC Wolfurt blieb erfolgreich
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen