Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RHC Dornbirn bleibt die Ländle Nummer eins

RHC Dornbirn gewann das Derby gegen Wolfurt mit 8:4.
RHC Dornbirn gewann das Derby gegen Wolfurt mit 8:4. ©VOL.AT/Hartinger
Bereits im Vorfeld, war man auf das Auftreten des neuen Dirigenten an der Dornbirner Bande, "Chus" Gende Paris und der beiden neu verpflichteten Spanier im Wolfurter Dress gespannt.

Das mit viel Spannung erwartete Derby hielt was es versprach, nämlich schnelles, attraktives Rollhockey ganz nach dem Geschmack der Fans.

Schon in der Anfangsphase zeigten beide Teams eine gute Defensivarbeit und so brauchte es für die ersten Tore Standardsituationen um zum Torerfolg zu kommen. Kaul verwertete den ersten direkten Freistoß ebenso wie sein gegenüber Carafi. Den Führungstreffer für Dornbirn durch Hammerer in der 24. Minute, egalisierte Gassó nur wenige Sekunden später zum 2:2 Pausenstand.

Im zweiten Durchgang hatte zunächst Wolfurt etwas mehr Spielanteil, doch Kaul brachte die Heimischen durch einen Weitschuß in der 29. Minute mit 3:2 in Führung, welche Gassó in der 37. erneut egalisierte. Hammerer mit einem Tausend-Gulden-Schuss und Kessler brachten die Dornbirner innert 3 Minuten erstmals mit einem 2-Tore-Vorsprung in Front. Der Wolfurter Topscorer Gassó hielt mit seinem Anschlusstreffer zum 4:5 die Wolfurter Chancen weiterhin aufrecht. Als in der 43. Minute Debütant “Chus” Gende zum 6:4 traf, war der Wiederstand der Hofsteiger gebrochen. Die Sahler Brüder sorgten mit ihren beiden Treffern in der 47. und 48. Minute noch für ein deutliches Resultat, das dem Spielverlauf nach doch zu hoch ausfiel. Bei Dornbirn fehlten Pirker und Brunner, dazu verletzte sich Kapitän Stockinger beim Aufwärmen. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung war der Sieg für die Messestädter in einem spannenden, hochkarätigen Derby verdient. Mit den beiden starken Spaniern wird Wolfurt im Aufstiegs-Playoff sicher ein wichtiges Wort mitreden. Kommendes Wochenende wartet auf die Dornbirner zuhause mit Gipf-Oberfrick bereits die nächste Herausforderung.

Schweizer NLB

RHC Dornbirn – RHC Wolfurt 8:4 (2:2)

RHC Dornbirn: Mirantes, Künz; Kaul (2), Hinteregger, Stockinger, Kessler (1), Hammerer (2), Sahler M. (1), Sahler S. (1), Gende (1)

RHC Wolfurt: Schüssling, Mohr; Gassó (3), Carafi (1), Laritz Ma., Theurer, Winder, Eberle, Zehrer, Wolf

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • RHC Dornbirn bleibt die Ländle Nummer eins
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen