Rettungsschwimmer durch Hai-Attacke gestorben

©EPA
Ein Rettungsschwimmer ist vor der Küste des südafrikanischen Badeortes Port St. Johns von einem Hai angegriffen und getötet worden. Der 27-Jährige war mit einem Freund zum Schwimmen ins Wasser gegangen.

Ein Kollege des Opfers, der die Attacke vom Strand aus beobachtete, berichtete der Zeitung: “Ich sah zunächst nur Blut im Wasser und habe schnell ein Schlauchboot genommen – als ich bei ihm ankam, hatte der Hai bereits seine Hand und den unteren Teil seines Rückens abgebissen. Er kam gerade heran, um zum dritten Mal zuzubeißen.” Das Geräusch des Schlauchboot-Motors habe den Hai dann so irritiert, dass er von einem erneuten Angriff abließ. Für das Opfer war es dennoch bereits zu spät. Hai-Attacken kommen in Südafrika zwar immer wieder vor, sind in den vergangenen Jahren aber eher selten geworden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Rettungsschwimmer durch Hai-Attacke gestorben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen