Rettungsaktion vor norwegischer Küste

Vor der norwegischen Westküste ist nach dem Kentern eines Frachters mit wahrscheinlich 25 Besatzungsmitgliedern an Bord eine umfassende Rettungsaktion eingeleitet worden.

Daran beteiligt sind Hubschrauber, Schiffe und Taucher. Wie die Einsatzzentrale Sola bei Stavanger mitteilte, ging um 16.30 Uhr ein Notsignal von dem Schiff vor Bergen ein.

Wenig später sahen Augenzeugen von Land aus, dass das Schiff mit dem Bug nach oben im Wasser lag. Den Namen des 110 Meter langen Frachters wollten die Behörden nicht nennen. Es hieß weiter, dass mindestens zwei Seeleute sich auf den oben liegenden Kiel gerettet hätten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Rettungsaktion vor norwegischer Küste
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.