Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Retrospaß auf der PSP

Was für ein Sommer, was für ein Jahr, noch nie war das Lineup an frischem Gamefutter für das Laufwerk von Sonys PSP so groß wie derzeit.

Auch Freunde der guten alten Zeit, als die Pixel laufen lernten, kommen nun mit Capcoms Classics Collection voll auf ihre Kosten.

Mit Capcoms Classic Collection Remixed legen die Asiaten nun eine Version 1.5 ihrer Retrosammlung für Sonys Hosentaschenkonsole nach, nachdem vor einem halben Jahr die erste UMD dieser Art erschien. Das ganze ist wie gehabt ein cooler Mix aus Softwareperlen aus Capcoms Automatenzeit mit einigen wenigen eher zu vergessenden Stücken Gamegeschichte. Dabei kommen alle Genres wieder gut davon: Racegames, Actiongames, Puzzles und Beat´em ups geben sich das Stelldichein.

Softwareperlen vergangener Tage Darunter Titel wie Strider, Final Fight, Forgotten Worlds, 1941, Bionic Commando, Varth, Black Tiger, Captain Commando, Mega Twins (auch bekannt als Chiki Chiki Boys) sowie Magic Sword, das nicht nur durch Hack and Slay at it´s best, sondern auch mittels einer furiosen Kulisse für Aufmerksamkeit sorgt

Für Straßenkämpfer und Briefmarkensammler

Besonders erwähnenswert: Auch Streetfighter sorgt wieder für Heulen und Zähneklappern, da es zwar ein Urgestein aller Beat´em ups ist, aber nicht gerade durch leichten Zugang glänzt. Für Sammler ist die Minischeibe jedenfalls ein Muss, denn nebst der guten Umsetzung der genannten Hits fand auch jede Menge Bonusmaterial zu jedem Spiel wie interessante Hintergrundinformationen sowie Tipps, Artworks und Musik Platz auf dem Silberling.

Leistung durch Technik

Nachgeworfen wird dem Gamer das ganze nicht: Erst müssen die Goodies freigespielt werden, erst nach Erreichen von gewissen Punktezahlen oder Finden von Items gibt’s ne Belohnung. Jedes Game hat einen guten Optionenmodus mit frei wählbarem Schwierigkeitsgrad und allerlei Konfigurationsmöglichkeiten, etwa im Bereich Bildschirmgröße, was sehr hilfreich ist, da die meisten Games in Originalgröße etwas fuzzelig klein daherkommen. Technisch wurde das ganze sehr sauber umgesetzt, keine Ruckler, Grafik oder Soundbugs trüben den guten Gesamteindruck. Speichern ist leider in den Leveln nicht möglich, was aber auch bei den Originalen nicht möglich war.

Jeder Titel auf der Scheibe kann via WLAN auch zu zweit, mancher auch zu viert gezockt werden, jedoch benötigt jeder Teilnehmer dazu eine eigene Version der Disc.

Fazit: CCC Remixed ist ein tolles Stück Software geworden und für Fans der guten alten Capcom Automatenzeit praktisch ein Muss. Bedienung, Technische Umsetzung, Bonusmaterial, all das ist vorbildlich und den Preis der UMD mehr als wert, sofern man die gute alte Zeit noch etwas auferstehen lassen will. Wer allerdings auf Grafik und Sound mehr Wert legt als auf Inhalt, der wartet auf den nächsten neuen PSP Titel.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Spiele-News
  • Retrospaß auf der PSP
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen