AA

Retrolocken und fetziges Silberblond: Die herbstlichen Frisurentrends 2013

Naomi Watts, Jessica Chastain und Karlie Kloss zeigen uns die Frisurentrends für den Herbst vor.
Naomi Watts, Jessica Chastain und Karlie Kloss zeigen uns die Frisurentrends für den Herbst vor. ©AP/EPA
Eine wallende Lockenmähne in sanftem Rose-Gold oder eine freche silberblonde Friese a la Miley Cyrus, der Herbst 2013 zeigt sich frisurentechnisch recht breit. Aber auch der Bob bleibt diesen Herbst und Winter im Trend.
Frisuren von Miley Cyrus
Karlie Kloss trägt einen Bob
Frisurenvorbild Jessica Chastain
So trägt Naomi Watts ihr Haar
Eva Mendes' Wallemähne

Pop-Sternchen Miley Cyrus, die im August bei den MTV Video Music Awards mit ihrem Auftritt für Aufsehen sorgte, vollzog ihre Wandlung vom braven „Hannah Montana”-Kinderstar zur Femme fatale auch durch ihre radikale Frisur. Bereits vor rund einem halben Jahr trennte sie sich von ihrer braunen Haarpracht und stylt sie nun als platinblonde Punk-Frisur, die nicht allen unbedingt in jeder Form gefallen mag.

 

Miley stylt ihre Haare nach Lust und Laune (Fotos: EPA)
Miley stylt ihre Haare nach Lust und Laune (Fotos: EPA) ©Miley stylt ihre Haare nach Lust und Laune (Fotos: EPA)

Wasserstoff: Von Platinblond bis zu Silber

Dieses aufsehenerregende Blond mit dem auch die britisch-australische Schauspielerin Naomi Watts (“Diana”) glänzt, dominiert den Beginn der kalten Jahreszeit. Die Farbtöne variieren zwischen purem Platin über intensives Grau bis zu zartem Silber. Die Trendfrisur dazu ist ein leicht hochgesteckter Updo, dem ein schwarzes Haarband als edles Accessoire etwas Sanftes mit einem Schuss Retro verpasst.

Wallemähne in warmen Rosetönen

Wallende Retrolocken im Farbton Rose-Gold, wie sie Golden Globe-Gewinnerin Jessica Chastain (“Zero Dark Thirty”) trägt, wirken sehr feminin. Die Mischung der Blondnuancen Kupfer und Aprikose ergibt mit einem glatten Ansatz und stark welligen Längen und Spitzen einen romantischen Look, der besonders blasseren Hauttypen steht.

Besonders wichtig bei diesem Look: Das lange Haar soll nicht in Form geföhnt oder stundenlang gestylt aussehen, sondern eher an ungemachte, luftgetrocknete Haare erinnern.

Der Bob im Frisurentrend

Den Bob mit Stirnfransen a la Karlie Kloss hat die Modezeitschrift Vogue schon Anfang 2013 zum Haarschnitt des Jahres gekürt. Besonders gefragt sind laut L’Oreal Professionnel jetzt frostige Braun-Nuancen wie dunkles Aschblond, matte Kastanientöne und metallisch anmutendes Bronze.

Eva Mendes Tipp für glänzende Haare

US-Schauspielerin Eva Mendes (39) hat in einem Interview der “Huffington Post” das Geheimnis schöner Haare verraten: Sie tränkt diese abends mit Conditioner, setzt eine Duschhaube auf und legt sich ins Bett. “Dann morgens nur noch ausspülen und fertig.”

Sie hat allerdings eine Warnung für alle vergebenen Frauen parat: “Dieser Badekappen-Look ist nicht besonders sexy, also mach das vielleicht nur, wenn er nicht da ist.” Wie ihr Freund, Schauspielkollege Ryan Gosling, auf ihren ausgefallenen Nacht-Look reagieren könnte, hat Mendes leider nicht verraten. (red/APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Retrolocken und fetziges Silberblond: Die herbstlichen Frisurentrends 2013
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen