Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Resolutionsentwurf an Kongress senden

Bush will schon am Donnerstag den Entwurf einer Irak-Resolution an den Kongress senden. Der Präsident strebt an, vom Parlament Handlungsfreiheit gegen Bagdad zu erhalten.

Er wolle die Initiative zurückgewinnen, die ihm durch das irakische Angebot von Waffeninspektionen zu entgleiten drohe. Bush möchte eine Vollmacht für einen Angriff, falls dies „notwendig“ würde. Viele oppositionelle Demokraten haben Vorbehalte gegen ein pauschales grünes Licht.

Der israelische Außenminister Shimon Peres hat unterdessen den irakische Machthaber Saddam Hussein mit dem Islamistenführer Osama bin Laden verglichen. „Die Front von bin Laden zu Saddam Hussein ist eine Bedrohung für uns alle“, sagte Peres am Mittwoch vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York. Deshalb müssten beide „so schnell wie möglich besiegt werden“. Israel wolle jedoch keinerlei Druck auf die USA ausüben, den Irak anzugreifen, sagte Peres dem Rundfunksender BBC. Sollte Washington sich aber zu diesem Schritt entscheiden, werde Israel sich wie ein „loyaler Soldat“ verhalten.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Resolutionsentwurf an Kongress senden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.