Rennsieg für Hannes Brenner

Zwei weitere Medaillen für VSV-Jugend und einen Rennsieg für Hannes Brenner brachte der letzte Wettkampftag der Österreichischen Alpinen Jugendmeisterschaften.

Bronze für Michael Huber in der Klasse Jugend II und Silber für Johannes Strolz bei der Jugend I brachte der Freitag für die Vorarlberger Teilnehmer.

Vor allem die Bronzemedaille für Michael Huber ist bemerkenswert, hat doch der Lecher erst im Dezember ein Comeback im Rennzirkus nach seinem schweren Autounfall gefeiert. Damit hat sich Huber (Jahrgang 1989) endgültig wieder in der Spitze des ÖSV-Nachwuchses etabliert.

Erfreulich ist auch die zweite Medaille des Warthers Johannes Strolz in der Jugend I. Er avancierte mit Gold im Slalom und Silber im Riesentorlauf zum erfolgreichsten Vorarlberger Teilnehmer der diesjährigen Jugendmeisterschaften.

Ausständig sind noch die Abfahrten der Jugend-ÖM, die vom 24. bis 27. März zusammen mit den Staatsmeisterschaften in Saalbach ausgetragen werden.

Fünf Medaillen sind eine positive Bilanz

Nach dem Ende der Titelkämpfe in der Steiermark bilanzierte VSV-Trainer Roland Pfeifer zufrieden: „Mit fünf Medaillen haben wir nicht gerechnet, die Bilanz zeigt uns, dass wir mit unserem Nachwuchs auf einem guten und richtigen Weg sind!”

Brenner gewann FIS-Rennen

Neben den beiden Medaillen gab es durch den Warther Hannes Brenner die Tagesbestzeit und damit den Sieg im FIS-Rennen, aus dem bekanntlich die Jugend-Meisterschaften herausgewertet werden. (Quelle: VSV)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Warth
  • Rennsieg für Hannes Brenner
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen