AA

Rekordangebot für Gerrard abgelehnt

Der englische Fußball-Meister Chelsea hat für Liverpool-Kapitän Steven Gerrard erfolglos eine Rekordsumme von 32 Millionen Pfund (47,3 Mio. Euro) geboten. Trotzdem lehnte der Champions League-Sieger dieses Angebot ab.

Der bisherige Rekord waren 29,1 Millionen Pfund, die Manchester United im Jahr 2002 für Rio Ferdinand an Leeds United gezahlt hatte.

Stattdessen soll Liverpool nun auf die Forderungen Gerrards reagieren. Reds-Manager Rafael Benitez wünscht sich, dass der Mittelfeldspieler bis zum Ende seiner Karriere beim Verein bleibt und später einmal selbst Manager wird.

Nach nur einer Saison in Italien mit lediglich zwölf Serie A- Einsätzen im Dress von AC Milan kehrt der Franzose Vikash Dhorasoo in seine Heimat zurück. Der aus Mauritius stammende 31-jährige Mittelfeldspieler, der seit 1999 sieben Länderspiele absolviert hat, erhielt von Paris St. Germain einen Zwei-Jahres-Vertrag.

In der Schweiz fand einer der besten Stürmer des Landes zum Ausgangspunkt seiner großen Karriere zurück. Stephane Chapuisat unterschrieb für den Challenge-League-Aufsteiger Lausanne Sports einen Kontrakt für ein Jahr. Der 36-Jährige, der 1990 via Bayer Uerdingen zur Dortmunder Borussia gekommen war und dort seinen Zenit erlebte hatte, kickte zuletzt drei Saisonen für Young Boys Bern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Rekordangebot für Gerrard abgelehnt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen