AA

Rekord auf der Schiene

Nach einer Fahrzeit von nur sechs Stunden und 36 Minuten (bisher 7 Stunden und 19 Minuten) traf der neue "ÖBB EuroCity" "Gustav Klimt" am Sonntag in Feldkirch ein.

Das teilte die ÖBB am Sonntag mit. Nach knapp einer Stunde Aufenthalt in Vorarlberg war der Zug dann schon wieder in Richtung Wien unterwegs, wo er um 20 Minuten früher als sein Vorgängerzug, nämlich um 21.55 Uhr, eintreffen sollte. Zum Einsatz kommen bei dem Zug auch völlig runderneuerte Waggons.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Rekord auf der Schiene
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.