AA

Regionalliga West: Höchst bangt um den Klassenerhalt

Höchst ist in Abstiegsgefahr.
Höchst ist in Abstiegsgefahr. ©Thomas Knobel
Höchst. „Der Saisonauftakt war sehr vielversprechend, zwei Drittel lang lag man im Plansoll, danach folgte aber der totale Einbruch“, ist Höchst-Trainer Michi Grabherr über den Verlauf der Herbstmeisterschaft sehr enttäuscht. In den letzten fünf Pflichtspielen holte Höchst gegen die unmittelbaren Abstiegskonkurrenten lediglich einen Sieg (1:0-Rankweil), sonst gab es nur Nullnummern.

Laut Grabherr fehlte die letzte Konsequenz, der Biss und die spielerischen Mängel wurden gnadenlos aufgedeckt. Auch die Einstellung der Mannschaft ließ zu wünschen übrig. Nun hofft man aber im Lager der Höchster im dritten Jahr in der Westliga auf einen goldenen Frühling und das Erreichen eines Nichtabstiegsplatzes. Die Abgänge von den vier Leistungsträgern Michael Brock, Dejan Stanojevic, Luiz Carlos des Freitas und Ahmet Cil konnten nicht kompensiert werden. Cil soll auf Wunsch von Grabherr wieder in die Rheinaugemeinde zurückkehren, aber es müssen erst Gespräche dazu stattfinden. Höchst blieb unter den Erwartungen. Die schwere Auslosung zum Rückrundenstart spricht auch nicht gerade für Moosbrugger und Co. Mit Ahmet Caner (Admira Dornbirn) kommt ein neuer Spieler im Frühjahr nach Höchst, der noch in die Nachwuchsregelung reinfällt.

Thomas Knobel

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Höchst
  • Regionalliga West: Höchst bangt um den Klassenerhalt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen