Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Regionalität und Gesundheit als Themen beim Unternehmerfrühstück

Gastgeber und „Regio“: Günter Suppan (fine&more), Thomas und Maximilian Prinz, Regio-Obmann Bgm. Karl Hehle, Manuela Hack (Regio-Koordinatorin), Bgm. Wolfgang Langes und Bgm. Michael Simma.
Gastgeber und „Regio“: Günter Suppan (fine&more), Thomas und Maximilian Prinz, Regio-Obmann Bgm. Karl Hehle, Manuela Hack (Regio-Koordinatorin), Bgm. Wolfgang Langes und Bgm. Michael Simma. ©Schallert
Hörbranz. Über fünfzig Unternehmer aus der Region waren der Einladung der „Regio Leiblachtal“ zum ersten Leiblachtaler Unternehmer-Frühstück im neuen Obsthof der Firma Prinz in Hörbranz gefolgt.
„Regio Leiblachtal“ lud zum ersten Leiblachtaler Unternehmer-Frühstück im neuen Obsthof der Firma Prinz in Hörbranz

Impulsvorträge zum Thema „Betriebliche Gesundheitsförderung“ standen im Mittelpunkt.

Den Auftakt machte ein lockeres Frühstücksbuffet. Schon hier wurde die Zeit genutzt, um sich besser kennenzulernen, um miteinander ins Gespräch zu kommen oder neue Kontakte zu knüpfen.Den Lebensraum Leiblachtal mit entwickeln

Zusammen mit seinen Amtskollegen Michael Simma (Lochau), Wolfgang Langes (Hohenweiler), Georg Bantel (Möggers) und Josef Degasper (Eichenberg) sowie Ulli Pfanner aus der deutschen Nachbarschaft (Scheidegg) begrüßte Bürgermeister Karl Hehle (Hörbranz) als Obmann der „Regio Leiblachtal“ die Gäste. Er lud die heimische „Wirtschaft“ zur Mitgestaltung der künftigen Entwicklung des regionalen Lebensraumes Leiblachtal in sozialer und gesellschaftlicher, ökologischer, wirtschaftlicher, raumplanerischer sowie kultureller Hinsicht ein. Ziel der „Regio“ ist die Stärkung des Regionsbewusstseins und des gemeinsamen Auftritts.

Zum Thema „Betriebliche Gesundheitsförderung“

Da wollte man mit diesem gemeinsamen Treffen auch die Unternehmer der Talschaft in ihrer täglichen Arbeit ganz speziell unterstützen: Mit einem Impulsvortrag von Markus Weber und Benjamin Gstoehl (Diagnostikzentrum Scheidegg) über die „Möglichkeiten und Chancen der betrieblichen Gesundheitsförderung“, mit dem sehr unterhaltend vorgetragenen Erfahrungsbericht „Vom Couchpotato zum Turtlerunner“ von Judith Schneider (Turtlerunner & Text) oder mit Informationen von Anita Häfele (fonds gesunde betriebe vorarlberg) über die fachliche und finanzielle Unterstützung von Gesundheitsförderungsprojekten in Betrieben.

Die Firma Prinz als Gastgeber

Natürlich präsentierten auch Thomas und Maximilian Prinz als Gastgeber in kurzen Statements ihren höchst innovativen Betrieb, eine bemerkenswerte Führung durch den neuen Obsthof samt Obstgarten unterstrich diese erfolgreiche Entwicklung. Den würdigen Abschluss eines sehr informativen und abwechslungsreichen Vormittags bildete eine Kostprobe ausgewählter Produkte im Hofladen „fine&more“.

Aus der illustren Gästeliste

Dieses erste Unternehmerfrühstück im Leiblachtal ließen sich Regina Kieninger (Creativlife), Dietmar Hiebeler (Versicherungen), Gemeinderat Siegfried Biegger, Herbert Weinhandl (Ländlebetreuung), Stephan Schnetzer (Baugeschäft), Jochum Bernhard (Raumausstattung), Wolfgang Mader (Mitex), Dietmar Jeglic (Versicherungen), Dunja Bösch und Benno Wagner (Weltladen Leiblachtal), Hubert Rupp (Rupp Food), Gaby und Arnold Mangold (Mangold Bau), Günther und Christian Faigle (Büffel Reinigung) sowie die Direktoren Gustav Kathrein und Hubert Gieselbrecht von der Raiffeisenbank Leiblachtal natürlich nicht entgehen.

Weiters gehörten auch Monika und Egon Haag (Bäckerei Mangold), Klaus Michler (Apotheke Lochau), Alexander Mais (DJ Bikeshop), Gerold Kaufmann (Volksbank), Patrick Hehle und Kristin Tschütscher (Immo Agentur), Johannes Schwärzler (ICON), Bianca und Joachim Igl (JB Igl-Web) und Lothar Natter (Opel Natter) sowie GF Philipp Graninger mit Obmann Elmar Marent (Sozialsprengel Leiblachtal) und GF Franco Luchetta (Josefsheim) zu den sehr interessierten Gästen.

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eichenberg
  • Regionalität und Gesundheit als Themen beim Unternehmerfrühstück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen