AA

Regionalentwicklung geht in die nächste Runde

Die "Regionalentwicklung" geht in die nächste Runde.
Die "Regionalentwicklung" geht in die nächste Runde. ©Grabherr

Das Zukunftsbuch “Kleinwalsertal 2020” wurde von vielen engagiert mitarbeitenden Walser Bürgern im Projekt “Regionalentwicklung” erarbeitet. Die in mehreren Zukunftsforen mit großer Beteiligung der Bevölkerung erarbeiteten Themen Wohnen, Nahversorgung, Ortsräume, “Walser Omgang”, Gastronomie & Tourismus, Ansiedlung neuer Betriebe sowie Kultur & Bildung sollen nun in die Umsetzungsphase gelangen.

Über das genaue “Wie und Was” muss die Gemeindevertretung erst noch eine Entscheidung fällen. Auf der jüngsten öffentlichen Sitzung wurde diesbezüglich jedenfalls ein weiterer Schritt gesetzt. Einstimmig beschlossen wurde, dass die im Zukunftsbuch erarbeiteten Themen der Regionalentwicklung vertieft und nach Möglichkeit auch umgesetzt werden sollen. Der bereits mit Beginn der ersten Projektphase eingesetzte Lenkungsausschuss bekam von den Mandataren den Auftrag, gemeinsam mit der Walser Raiffeisen Holding als Förderer und Begleiter des Projekts sowie mit der Raumplanungsstelle des Landes die weiteren Möglichkeiten der Umsetzung in die Wege zu leiten. Eine fachliche Begleitung für die ersten Schritte der Umsetzungsphase wurde von den Mandataren begrüßt. Ein entsprechendes Angebot der bislang bereits mit dem Projekt betrauten Vorarlberger Beraterfirma “Innovate” soll Klarheit über die daraus entstehenden Kosten bringen. Auf der nächsten Sitzung des Kommunalparlaments sollen die notwendigen Beschlüsse für die Umsetzung gefasst werden.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Mittelberg
  • Regionalentwicklung geht in die nächste Runde
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen