AA

Reger Handel beim Kinderflohmarkt

Großes Angebot beim ersten Kinderflohmarkt im Pfarrsaal Höchst
Großes Angebot beim ersten Kinderflohmarkt im Pfarrsaal Höchst ©A. J.Kopf
Puppen und Säbelzahntiger, Plüschtiere und Geduldsspiele, Lerncomputer, DVD’s, Trittroller oder Bücher – der Höchster Pfarrsaal war am Freitag, den 27. April, ein Paradies für Kinder. Die einen boten bei diesem besonderen Flohmarkt an, was sie nicht mehr benötigten.
Spielzeug aller Art

Andere fanden preiswerte Lieblingsstücke.

 

„Ich gehe gern auf solche Kinderflohmärkte und habe mir gedacht, dass vielleicht auch in Höchst Bedarf besteht.“ Verena Schneider, derzeit karenzierte Kindergärtnerin aus Höchst, hatte die Idee. Beim Kulturreferat der Gemeinde gab es sofort Zustimmung und Unterstützung. Und kaum war die Einladung veröffentlicht, meldeten sich auch 30 Kinder bzw. Familien, die Plätze für Verkaufsstände reservierten.

Das Pfarrsaalteam sorgte für Organisation,  die Elternvereine der zwei Höchster Volksschulen kümmerten sich um die Bewirtung, zudem bot das Eltern-Kind-Zentrum Kinderschminken und Malen an.

So wechselten allerhand Waren ihre Besitzer, von Puppenschmuck bis zur Ritterburg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Höchst
  • Reger Handel beim Kinderflohmarkt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen