AA

Regen zum Wochenbeginn

Am Montag und Dienstag muss man laut Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik mit Wolken und Regen rechnen, ab Mittwoch wird es zumindest in Teilen des Landes freundlicher.

Jedenfalls bleibt das Wetter wechselhaft.

Am Montag überwiegen im Westen und Südwesten von der Früh weg die Wolken und immer wieder regnet es. Sonst lockert es anfangs zeitweise auf und die Sonne zeigt sich, spätestens am Nachmittag verdichten sich die Wolken aber erneut und dann sind im ganzen Land Regenschauer oder Gewitter zu erwarten. Punktuell können diese Starkregen und Hagel mit sich bringen. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus Südost bis West. In Gewitternähe kann er vorübergehend lebhaft bis stark auffrischen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen elf bis 18 Grad, die Tageshöchsttemperaturen erreichen im Westen und Südwesten 16 bis 20 Grad, sonst 19 bis 25 Grad.

Anfangs überwiegen auch am Dienstag die Wolken und verbreitet ist mit Regenschauern oder Gewittern zu rechnen. Westlich der Linie Salzburg-Klagenfurt sind am Nachmittag erneut gewittrige Regenschauer zu erwarten, östlich davon wird es zunehmend sonniger und dort bleibt es auch meist trocken. Der Wind weht überwiegend schwach bis mäßig aus Nordost bis Süd (Frühtemperaturen zehn bis 17 Grad, Tageshöchsttemperaturen 17 bis 25 Grad).

Mit zeitweise auflebendem Südost- bis Westwind sind am Mittwoch vor allem in der Osthälfte Österreichs längere föhnige Auflockerungen und somit sonnige Phasen zu erwarten. Sonst gehen bei unterschiedlicher, oft starker Bewölkung ein paar Regenschauer und Gewitter nieder. Am Nachmittag ist auch im Flachland wieder mit einzelnen Gewittern zu rechnen (Frühtemperaturen elf bis 18, Tageshöchsttemperaturen im Westen nur um 20, im übrigen Österreich 22 bis 28 Grad).

Sonnige Phasen dürfen am Donnerstag in ganz Österreich erwartet werden, am sonnigsten ist es wiederum im östlichen Flachland. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Südost bis West, teilweise macht sich der Föhn bemerkbar. Besonders am Nachmittag bilden sich zudem gebietsweise Haufenwolken, die Neigung zu Regenschauern und Gewittern nimmt allerdings bereits ab. Die Frühtemperaturen liegen bei zehn bis 16, die Höchsttemperaturen bei 22 bis 28 Grad.

Im Westen und Süden können dichte Wolken durchziehen, im Norden und Osten überwiegt der freundliche Wettercharakter. Stellenweise bilden sich einzelne, zum Teil gewittrige Regenschauer. Der Wind bläst mäßig bis lebhaft aus zumeist westlicher Richtung. Die Frühtemperaturen erreichen elf bis 19, die Höchsttemperaturen 22 bis 28 Grad.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Regen zum Wochenbeginn
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen