AA

Regel fällt Austria auf den Kopf

Austria Lustenau hat weiterhin an der U-21-Regelung der Ersten Liga zu "knabbern".

Mit Türtscher, Tolo und Vural fallen für die Heimpartie gegen Untersiebenbrunn drei Spieler aus, die laut den Ligabestimmungen als U-21-Spieler gelten. “Mir sind dadurch die Hände gebunden”, klagt Austrias Trainer Edi Stöhr. Für das Untersiebenbrunn-Spiel am Samstag bedeutet dies, dass mit Eisele, Callachi und – als Neuling – Philipp Hagspiel drei Amateure im Austria-Kader aufscheinen. Neben den verletzten Vural und Tolo hat sich auch Türtscher (alle drei sind U-21-Spieler) bei seinem Kurzeinsatz in Villach eine Bänderzerrung im linken Knöchel zugezogen und fällt gegen Untersiebenbrunn sicher aus.

Auch die Ausländerregelung stört Stöhrs “Planspiele”: Neben den “gesetzten” Ziemer und Ayisi kann aus dem Trio Virag, Olugbodi und Tiefenbach nur einer Aufnahme im Kader finden. Und eine ganze Reihe “gestandener” Spieler muss zuschauen: Mit dem verletzten Patocka, den zwei “überzähligen” Ausländern und den möglichen “Regelopfern” Padmore, Guem und Pamminger sitzen sechs Spieler auf der Tribüne, die Austria Lustenau in dieser personalknappen Zeit durchaus weiterhelfen könnten.

SC Austria Lustenau – SC Untersiebenbrunn
Reichshofstadion, Samstag, 19 Uhr, SR Epstein

Links zum Thema:
Bundesliga.at
Austria Lustenau

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Regel fällt Austria auf den Kopf
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.