Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Real siegt bei Bayern München mit 2:1 - Atletico Madrid schlägt Leicester mit 1:0

Ronaldo, Ramos und Co. jubeln über einen wichtigen 2:1-Sieg in München.
Ronaldo, Ramos und Co. jubeln über einen wichtigen 2:1-Sieg in München. ©AFP
Real Madrid feierte bei Bayern München einen knappen 1:2-Erfolg und fügte den Münchnern die erste CL-Heimniederlage seit zwei Jahren zu. Atletico verschaffte sich dank eines 1:0-Heimsieges gegen Leicester City eine gute Ausgangslage für das Rückspiel.

Nachdem Monaco bereits am Vorabend das gestern aufgrund des Bombenanschlages abgesagte Spiel in Dortmund mit 3:2 gewonnen hatte, ging es am Abend planmäßig mit den Viertelfinal-Spielen Bayern München – Real Madrid sowie Atletico Madrid – Leicester City weiter.

 

Hochklassiges Spiel in München

In München hatten die Hausherren zu Beginn etwas mehr vom Spiel. Madrid benötigte etwas Zeit, um selbst in die Partie zu finden. In der 18. Minute gab es den ersten echten Höhepunkt: Neuer lenkte einen Benzema-Kopfball-Aufsetzer gerade noch an die Latte.

Kurze Zeit später war der Ball auf der anderen Seite im Netz. Nachdem aus dem Spiel nur wenig Gefährliches zustande kam, sorgte Vidal nach einem Eckball per Kopf für das 1:0. In der 45. Minute gab es dann noch einmal Alarm vor dem Real-Tor. Nach einem Ribery-Schuss entschied das Schiedsrichter-Team fälschlicherweise auf Hand-Elfmeter. Diese Fehlentscheidung spielte jedoch keine Rolle, da Vidal den Ball weit über das Tor hämmerte.

Ronaldo-Doppelpack und Martinez-Ausschluss

Nach der Pause dauerte es nur zwei Minuten, bis Real zurück schlug. Nach einem schönen Spielzug über Casemiro und Carvajal sorgte Ronaldo per Direktabnahme im Zentrum für das 1:1. Kurz darauf verhinderte Neuer mit einer Weltklasse-Parade gegen Bale den nächsten Gegentreffer. In der 60. Minute musste dann auch noch Javi Martinez nach zwei Fouls innerhalb kurzer Zeit mit Gelb-Rot vom Feld.

Real hatte nun naturgemäß mehr vom Spiel und kam durch Benzema und Ronaldo zu sehr guten Möglichkeiten, welche jedoch vom starken Neuer im Bayern-Tor zunichte gemacht wurden. In der 77. Minute war der deutsche Nationaltorhüter aber zum zweiten Mal geschlagen, als ihm ein Ronaldo-Abschluss aus kurzer Distanz unglücklich zwischen den Beinen durchrutschte. In weiterer Folge hatten die Münchner nicht mehr die Kraft, um doch noch zum Ausgleich zu kommen, verhinderte aber zumindest weitere Gegentreffer. Real verschaffte sich durch das 1:2 eine sehr gute Ausgangslage für das Rückspiel nächste Woche.

 

Atletico verschafft sich eine gute Ausgangslage

In Madrid begann Atletico gut und setzte den englischen Meister von Beginn weg unter Druck. Nachdem die Gäste diese Phase gut überstanden hatten, trauten sich Vardy und Co. auch offensiv mehr zu. Der erste Treffer gelang dennoch Atletico – nach einem Foul an Griezmann, das wohl knapp außerhalb des Strafraums stattfand, gab es Elfmeter. Diese Möglichkeit ließ sich Griezmann nicht entgehen und sorgte für das 1:0, was gleichzeitig auch der verdiente Pausenstand war.

In den zweiten 45 Minuten tat sich Atletico deutlich schwerer, auch weil Leicester den Hausherren im Mittelfeld weniger Raum ließ. Am Ende feierte Atletico Madrid aber einen nur selten gefährdeten 1:0-Heimerfolg gegen Leicester City und verschaffte sich so eine gute Ausgangslage für das Rückspiel in der kommenden Woche, obwohl die knappe Niederlage auch die Engländer noch hoffen lässt.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Real siegt bei Bayern München mit 2:1 - Atletico Madrid schlägt Leicester mit 1:0
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen