AA

Real nach dramatischem Spiel im Halbfinale - auch Bayern jubelt

Buffon und Co. waren mit dem Elfmeter-Pfiff nicht einverstanden.
Buffon und Co. waren mit dem Elfmeter-Pfiff nicht einverstanden. ©AFP
Real Madrid steht nach einem Last-Minute-Elfmetertor trotz einer 1:3-Niederlage gegen Juventus Turin im Halbfinale. Bayern dank 0:0 gegen Sevilla souverän in der nächsten Runde.

Nachdem am gestrigen Abend der FC Liverpool und die AS Roma den Einzug ins CL-Halbfinale fixierten, kam es heute zu den Duellen Bayern München – FC Sevilla (Hinspiel 2:1) und Real Madrid – Juventus Turin (Hinspiel 3:0). In beiden Spielen waren die Rollen nach den Auswärtssiegen in den Hinspielen klar verteilt.

Hochspannung in Madrid

In Madrid war jedoch nach zwei Minuten wieder etwas mehr Spannung in der Partie, als Mandzukic per Kopf die frühe Führung der Turiner erzielte. Nach diesem schnellen Gegentreffer benötigte Real etwas Zeit, um ins Spiel zu kommen und vergab durch Isco selbst die ein oder andere gute Möglichkeit. In der 37. Minute gelang der Alten Dame aus Turin dann sogar das 2:0 – wieder traf Mandzukic per Kopf, wobei Real-Schlussmann Navas dabei keine gute Figur machte. Kurz vor der Pause verhinderte die Latte nach einem Varane-Kopfball den Anschlusstreffer für Real.

Elfmeter für Real, Rot für Buffon

In der zweiten Halbzeit dauerte es eine gute viertel Stunde bis zum nächsten Treffer. In der 61. Minute ließ Javas eine scharfe Costa-Flanke durch die Arme rutschen und ermöglichte Matuidi so das 0:3 – das Ergebnis aus dem Hinspiel war somit ausgeglichen. In der Schlussphase der regulären Spielzeit erhöhte Real dann das Tempo, um durch das 1:3 eine Verlängerung zu verhindern.

In der Nachspielzeit ging dann noch einmal alles drunter und drüber. Nach einem Foul von Benatia an Vazquez gab es Elfmeter für Real Madrid. Juve-Schlussmann Buffon kassierte daraufhin wohl aufgrund von Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. Den Elfmeter verwandelte Ronaldo zum 1:3 und brachte sein Team somit nach einem dramatischen Spiel ins Halbfinale.

 

Bayern gegen Sevilla souverän

Im zweiten Duell des Abends ging Bayern München nach dem 2:1-Sieg in Sevilla als klarer Favorit in das Rückspiel. Und die Hausherren agierten von Beginn weg sehr souverän und ließen die Spanier in der ersten Halbzeit kaum gefährlich vor das eigene Tor. Da auch die Münchner vor dem gegnerischen Tor die letzte Konsequenz vermissen ließen, ging es mit einem 0:0 in die Pause.

Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich nicht viel. Sevilla kam nur zwischendurch kurz auf, als Correa per Kopf an der Latte scheiterte. Auf der anderen Seite vergaben Lewandowski und Robben die besten Chancen. In weiterer Folge war deutlich zu merken, dass die Bayern nicht mehr machen mussten und Sevilla nicht wirklich mehr machen konnte. In der Nachspielzeit kassierte Correa nach einem Foulspiel an Martinez zu Recht die Rote Karte. Am Ergebnis änderte dies aber nichts mehr – am Ende reichte den Bayern das 0:0 zum souveränen und am heutigen Abend nie gefährdeten Einzug in das Halbfinale.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Real nach dramatischem Spiel im Halbfinale - auch Bayern jubelt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen