Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Real Madrid vor CL-Rückspiel in Dortmund gelassen

Real kann entspannt ins Rückspiel gehen
Real kann entspannt ins Rückspiel gehen
Die Ausgangsposition könnte kaum besser sein. Nach dem 3:0-Erfolg in Spanien kann Real Madrid beruhigt ins Viertelfinal-Rückspiel der Fußball-Champions-League am Dienstag bei Borussia Dortmund gehen. Die "Königlichen" sind in der Geschichte des Europacups noch nie nach einem Hinspiel-3:0 ausgeschieden. Der angeschlagene Cristiano Ronaldo droht Real Madrid im Rückspiel allerdings zu fehlen.
Chelsea - Paris SG (20.45 Uhr)
Dortmund - Real (20.45 Uhr)

Spaniens Rekordmeister will in Dortmund nicht nur den Halbfinal-Einzug fixieren, sondern auch Revanche für das 1:4-Debakel im vergangenen Jahr nehmen. “Real kehrt an den Ort des Verbrechens zurück”, schrieb das Sportblatt “Marca”. “Im Stadion des BVB hatten die Madrilenen eine ihrer höchsten und schmerzhaftesten Niederlagen im Europacup erlitten.”

Ronaldo bei Real fraglich

Weltfußballer Cristiano Ronaldo droht Real Madrid im Rückspiel des Champions-League-Viertelfinals zu fehlen. Der Portugiese musste das Abschlusstraining am Montagabend nach 20 Minuten abbrechen. Zuletzt war Ronaldo beim 4:0-Sieg der “Königlichen” in San Sebastian am Samstag wegen Problemen im linken Knie geschont worden.

Trainer Carlo Ancelotti hatte am Montag angekündigt, man werde bei Ronaldo kein Risiko eingehen. Der 14-fache Torschütze in der Champions League werde nur dann spielen, wenn er hundertprozentig fit sei.

Auch Gareth Bale ist leicht angeschlagen. “Wir werden in Dortmund auf Sieg spielen – so wie wir das in jedem Spiel tun”, versprach der Angreifer aus Wales, der im Hinspiel den Sieg mit einem schnellen Tor in Minute drei eingeleitet hatte.

Hoffen auf vier Lewandowski-Tore

Die Dortmunder haben die Hoffnung noch nicht aufgegeben und setzen vor allem auf die Rückkehr von Robert Lewandowski. Der Pole hatte beim 4:1-Erfolg 2013 alle vier Treffer erzielt. “Das Schreckgespenst kommt zurück”, warnte “Marca”. “Lewandowskis riesiger Schatten liegt über der Pforte, die ins Halbfinale führt.” Dem Sportblatt “As” sagte Lewandowski, der im Hinspiel gesperrt war: “Es wäre hübsch, den Viererpack zu wiederholen.” Nicht zur Verfügung steht der gesperrte Kapitän Sebastian Kehl. Der Einsatz des an der Hand angeschlagenen Tormanns Roman Weidenfeller ist noch fraglich.

Die Dortmunder blieben in der Meisterschaft auf Vizemeisterkurs, tankten mit einem 2:1-Sieg gegen Wolfsburg Selbstvertrauen. “Der Sieg war sehr wichtig, jetzt können wir mit einem guten Gefühl in die Partie gehen”, sagte BVB-Trainer Jürgen Klopp. Seine Truppe werde alles geben. “Wir wollen zwei gute Spielhälften absolvieren, dann wird man sehen, was am Ende herauskommt”, ergänzte der 46-Jährige. Und Stürmer Marco Reus fügte hinzu: “Es ist unglaublich schwierig, aber im Fußball kann alles passieren.”

Chelsea hat noch Chancen

Etwas größere Hoffnungen auf den Aufstieg darf sich Chelsea machen. Aufgrund des Auswärtstores reicht den Londonern gegen PSG schon ein 2:0. Und an der Stamford Bridge ist die Truppe von Coach Jose Mourinho deutlich stärker als in der Fremde, wo die letzten drei Pflichtspiele verloren gingen. Gegen Stoke City (Marko Arnautovic) gab es am Samstag einen 3:0-Sieg, den mit Mohamed Salah, Willian und Frank Lampard Mittelfeldspieler fixierten.

“Wir wissen, dass es nicht einfach wird, aber wir können die Sache noch drehen”, sagte Mittelfeldspieler Eden Hazard. Deutschlands Teamspieler Andre Schürrle sah es ähnlich: “Es wird schwierig, ist aber nicht unmöglich. Mit unseren Fans im Rücken sind wir eine ganz andere Mannschaft.”

Paris muss ohne Ibrahimovic antreten

Für Chelsea spricht, dass mit Zlatan Ibrahimovic der Paris-Superstar verletzungsbedingt fehlt. Mehr Druck lastet deshalb auf den Schultern von Ezequiel Lavezzi und auch Edinson Cavani. “Unsere Philosophie und Taktik wird sich durch den Ausfall von Ibrahimovic nicht verändern”, sagte PSG-Trainer Laurent Blanc. Die Generalprobe seiner Elf fiel ebenfalls positiv aus, gegen Stade de Reims gab es am Samstag einen 3:0-Erfolg, der Meistertitel ist mit 13 Punkten Vorsprung auf Monaco sechs Runden vor Schluss schon gut wie sicher.

(APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Real Madrid vor CL-Rückspiel in Dortmund gelassen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen