Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Real Madrid schlägt Liverpool in CL-Finale

Gareth Bale hatte mit zwei Toren großen Anteil am dritten CL-Titel in Folge für Real Madrid.
Gareth Bale hatte mit zwei Toren großen Anteil am dritten CL-Titel in Folge für Real Madrid. ©AP
Real Madrid hat den dritten Champions-League-Titel in Serie perfekt gemacht. Am Samstag feierten die Spanier im Finale von Kiew einen 3:1-(0:0)-Erfolg über Liverpool und verhinderten damit den ersten Königsklassen-Triumph der Engländer seit 13 Jahren.
Liveticker vom CL-Finale
So feiert Madrid das CL-Triple
NEU

Im Zentrum stand dabei Liverpool-Tormann Loris Karius: Erst patzte der Deutsche bei einem Auswurf, der ans Bein von Karim Benzema und von dort zum 1:0 hinter die Linie ging (51.). Im Finish rutschte ihm der Ball nach Weitschuss von Gareth Bale zum Endstand durch die Finger (83.). Davor hatte der Ex-Salzburger Sadio Mane nach einem Eckball für den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich gesorgt (55.) bzw. Bale mit traumhaftem Fallrückzieher wieder auf 2:1 erhöht (64.).

CL-Torschützenkönig Cristiano Ronaldo (15) blieb im Olympiastadion zwar ohne Treffer, holte aber als erster Spieler einen fünften CL-Titel. Während Liverpool-Coach Jürgen Klopp auch sein zweites CL-Finale nach 2013 (mit Borussia Dortmund) verlor, gewann sein Real-Pendant Zinedine Zidane auch sein drittes Endspiel.

Alle Finalspiele Meistercup bzw. Champions League

1956 Paris Real Madrid – Stade Reims 4:3

1957 Madrid Real Madrid – AC Fiorentina 2:0

1958 Brüssel Real Madrid – AC Milan 3:2 n.V.

1959 Stuttgart Real Madrid – Stade Reims 2:0

1960 Glasgow Real Madrid – Eintracht Frankfurt 7:3

1961 Bern Benfica Lissabon – FC Barcelona 3:2

1962 Amsterdam Benfica Lissabon – Real Madrid 5:3

1963 London AC Milan – Benfica Lissabon 2:1

1964 Wien Inter Mailand – Real Madrid 3:1

1965 Mailand Inter Mailand – Benfica Lissabon 1:0

1966 Brüssel Real Madrid – Partizan Belgrad 2:1

1967 Lissabon Celtic Glasgow – Inter Mailand 2:1

1968 London Manchester United – Benfica Lissabon 4:1 n.V.

1969 Madrid AC Milan – Ajax Amsterdam 4:1

1970 Mailand Feyenoord Rotterdam – Celtic Glasgow 2:1 n.V. (Feyenoord mit Trainer Ernst Happel und Franz Hasil)

1971 London Ajax Amsterdam – Panathinaikos Athen 2:0

1972 Rotterdam Ajax Amsterdam – Inter Mailand 2:0

1973 Belgrad Ajax Amsterdam – Juventus Turin 1:0 (Heinz Schilcher 1972 und 1973 bei Ajax, aber im Finale jeweils nicht im Kader)

1974 Brüssel Bayern München – Atletico Madrid 1:1 n.V. Wiederholungsspiel Bayern – Atletico 4:0

1975 Paris Bayern München – Leeds United 2:0

1976 Glasgow Bayern München – AS St. Etienne 1:0

1977 Rom Liverpool FC – Borussia Mönchengladbach 3:1

1978 London Liverpool FC – Club Brügge 1:0 (Brügge mit Trainer Ernst Happel und Edi Krieger)

1979 München Nottingham Forest – Malmö FF 1:0

1980 Madrid Nottingham Forest – Hamburger SV 1:0

1981 Paris Liverpool FC – Real Madrid 1:0

1982 Rotterdam Aston Villa – Bayern München 1:0

1983 Athen Hamburger SV – Juventus Turin 1:0 (HSV mit Trainer Ernst Happel)

1984 Rom Liverpool FC – AS Roma 1:1 n.V./ES 4:2

1985 Brüssel Juventus Turin – Liverpool FC 1:0

1986 Sevilla Steaua Bukarest – FC Barcelona 0:0 n.V./ES 2:0

1987 Wien FC Porto – Bayern München 2:1

1988 Stuttgart PSV Eindhoven – Benfica Lissabon 0:0 n.V./ES 6:5

1989 Barcelona AC Milan – Steaua Bukarest 4:0

1990 Wien AC Milan – Benfica Lissabon 1:0

1991 Bari Roter Stern Belgrad – O. Marseille 0:0 n.V./ES 5:3

1992 London FC Barcelona – Sampdoria Genua 1:0 n.V.

1993 München Olympique Marseille – AC Milan 1:0

1994 Athen AC Milan – FC Barcelona 4:0

1995 Wien Ajax Amsterdam – AC Milan 1:0

1996 Rom Juventus Turin – Ajax Amsterdam 1:1 n.V./ES 4:2

1997 München Borussia Dortmund – Juventus Turin 3:1 (Wolfgang Feiersinger bei Dortmund, im Finale nicht im Kader)

1998 Amsterdam Real Madrid – Juventus Turin 1:0

1999 Barcelona Manchester United – Bayern München 2:1

2000 Paris Real Madrid – Valencia CF 3:0

2001 Mailand Bayern München – Valencia CF 1:1 n.V./ES 5:4

2002 Glasgow Real Madrid – Bayer Leverkusen 2:1

2003 Manchester AC Milan – Juventus Turin 0:0 n.V./ES 3:2

2004 Gelsenkirchen FC Porto – AS Monaco 3:0

2005 Istanbul Liverpool FC – AC Milan 3:3 n.V./ES 3:2

2006 St. Denis/Paris FC Barcelona – Arsenal London 2:1

2007 Athen AC Milan – Liverpool FC 2:1

2008 Moskau Manchester United – Chelsea 1:1 n.V./ES 6:5

2009 Rom FC Barcelona – Manchester United 2:0

2010 Madrid Inter Mailand – Bayern München 2:0 (David Alaba/Bayern und Marko Arnautovic/Inter im Finale nicht im Kader)

2011 London FC Barcelona – Manchester United 3:1

2012 München Chelsea – Bayern München 1:1 n.V./ES 4:3 (David Alaba/Bayern im Finale nach Gelb-Sperre nicht im Kader)

2013 London Bayern München – Borussia Dortmund 2:1 (David Alaba/Bayern spielte durch)

2014 Lissabon Real Madrid – Atletico Madrid 4:1 n.V.

2015 Berlin FC Barcelona – Juventus Turin 3:1

2016 Mailand Real Madrid – Atletico Madrid 1:1 n.V./ES 5:3

2017 Cardiff Real Madrid – Juventus Turin 4:1

2018 Kiew Real Madrid – Liverpool 3:1

Die Gewinner nach Anzahl der Titel:

13 Titel: Real Madrid (6 x Meistercup, 7 x Champions League)

7 Titel: AC Milan

5 Titel: Bayern München, Liverpool, FC Barcelona

4 Titel: Ajax Amsterdam

3 Titel: Manchester United, Inter Mailand

2 Titel: Benfica Lissabon, Nottingham Forest, Juventus Turin, FC Porto

1 Titel: Celtic Glasgow, Feyenoord Rotterdam, Aston Villa, Hamburger SV, Steaua Bukarest, PSV Eindhoven, Roter Stern Belgrad, Olympique Marseille, Borussia Dortmund, Chelsea

(APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Real Madrid schlägt Liverpool in CL-Finale
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen