AA

Real düpiert ManU

Real Madrid hat am Dienstag im großen Viertelfinal-Schlager der Fußball-Champions-League Manchester United 3:1 besiegt. Ajax und Milan trennten sich torlos.

Das “Weiße Ballett” startete vor rund 75.000 Zuschauern in Madrid mit einem sensationellen Treffer von Figo (12.). Der Portugiese nahm einen Zidane-Pass auf der linken Seite an und zirkelte den Ball mit einem Kunstschuss von der Strafraumgrenze über Schlussmann Barthez hinweg ins rechte Kreuzeck. Die Champions-League-Treffer 42 und 43 von Reals Torjäger Raul (28. und 49.) schienen dann ein Debakel für die Elf von Manager Sir Alex Ferguson einzuläuten: Zunächst traf der 25-Jährige nach Zidane-Vorlage ins kurze Eck, kurz nach der Pause schoss Raul dann aus 20 Metern genau ins Eck.

Für Manchester United schien damit der Traum vom Endspiel im eigenen Old-Trafford am 28. Mai bereits geplatzt zu sein, doch der Niederländer Ruud van Nistelrooy verbesserte mit seinem Kopfball-Treffer nach 52 Minuten die Ausgangsposition noch merklich. Bis dahin wurde das von vielen als “vorweg genommenes Finale” bezeichnete Treffen den hohen Erwartungen gerecht, danach war jedoch im “Giganten-Duell” bei beiden Teams die Luft draußen.

Milan erkämpfte sich in den Niederlanden ein torloses Remis. Die Italiener spielten gegen die junge Amsterdamer Truppe all ihre Routine aus und hielten die frisch drauflos stürmenden Hausherren geschickt in Schach.

Real Madrid – Manchester United: 3:1 (2:0)
Bernabeu-Stadion, 74.300
Tore: Figo (12.), Raul (28.,49.) bzw. van Nistelrooy (52.)

Ajax Amsterdam – AC Milan: 0:0
Amsterdam-Arena, 50.000

Links zum Thema:
UEFA.com
Manchester United
AC Milan
Real Madrid
Ajax Amsterdam

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Real düpiert ManU
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.