AA

Reaktivierung der Via Valtellina

St. Gallenkirch - Neues Leben wird derzeit der historischen Handelsroute Via Valtellina im Montafon eingehaucht. Das Montafon stößt mit dem Wegebaustart an der historischen Handelsroute das Tor zum Süden auf.

Im Rahmen des EU-Förderprojekts „Leader13“ wollen die Montafoner Museen gemeinsam mit dem Stand Montafon und der Gemeinde St. Gallenkirch diesen altehrwürdigen Säumerweg reaktivieren und touristisch nutzbar machen.

Wegebauseminar

Die Via Valtellina ist ein historischer Säumerweg vom Montafon ins italienische Veltlin, der Großteils durch die Schweiz führt und über Jahrhunderte als Handelsweg diente. Während die Via Valtellina in der Schweiz längst als touristische Marke neu entdeckt wurde, kann die Handelsroute im Montafon nicht benutzt werden. Geht es nach den Projektverantwortlichen beim Stand Montafon soll sich das in naher Zukunft ändern. Erst dieser Tage waren beispielsweise 26 engagierte Studenten der Universität für Bodenkultur aus Wien im Bereich der Kreuzgasse in Galgenul auf einem 500 Meter langen Streckenabschnitt im Rahmen eines „Wegebauseminars“ tätig.

Naherholungsgebiet

Unter der Leitung von Alexander Haumer und lokalen Fachleuten wurden Skizzen gefertigt, grobe Pläne gezeichnet und schließlich auch in Handarbeit ein Teil der Via Valtellina wieder auf Vordermann gebracht. Sozusagen der Auftakt für die groß angelegte Reaktivierung der bedeutenden Via Valtellina in den nächsten drei Jahren. „Dieses Wegstück ist seit mehr als 70 Jahren nicht mehr begangen worden, darf aber zweifelsohne zu den schönsten Talwegen des Montafons gezählt werden“, schildert Andreas Rudigier vom Heimatschutzverein Montafon. „Mit diesem ersten Schritt ist jetzt auch abseits des heutigen Hauptverkehrsweges symbolisch ein Tor zum Süden geöffnet worden“, freut sich die Arbeitsgruppe Via Valtellina.

Parallel zur baulichen Wiederbelebung erfolgt auch die Aufarbeitung auf kulturhistorischer Ebene. Ziel ist es, einerseits für die Einheimischen ein geschichtsträchtiges Naherholungsgebiet zu schaffen und andererseits die historische Handelsroute für touristische Zwecke wieder erlebbar zu machen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • St. Gallenkirch
  • Reaktivierung der Via Valtellina
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen