Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

RC Höchst ohne ernsthafte Konkurrenz und allein auf weiter Flur

Dietmar Schneider und Patrick Schnetzer holten sich den Cupsieg.
Dietmar Schneider und Patrick Schnetzer holten sich den Cupsieg. ©Klaus Hartinger

Höchst. Einen außergewöhnlichen Triumph feierten die Höchster Radballer beim diesjährigen Ö-Cup Finale der 1. Liga. Sie belegten die Plätze 1. bis 4. Verdienter Sieger wurden “Oldboy” Dietmar Schneider mit seinem neuen, jungen Partner Patrick Schnetzer. Während “Didi” seine ganze Routine ins Spiel legte, zeichnete sich der amtierende Junioren-Europameister Patrick Schnetzer durch eine besonders gute Tormannleistung und durch ausgezeichnete Torschüsse aus. Mit dem erst 16-jährigen reift wohl ein ganz großes Talent heran.

Um den 2. und 3. Rang kam es nach Punktegleichheit zwischen Höchst 1 (Simon König / Florian Fischer) und Höchst 3 (Thommy und Markus Bröll) zu einem Entscheidungsspiel (3:3) und einem 4m-Schießen, das König/Fischer knapp mit 2:1 gewannen. Auch Höchst 4 (Simon Lubetz/Martin Maccani) spielte sehr gut. Sie siegten gegen Dornbirn und Lustenau und belegten leider den undankbaren 4. Gesamtrang.

Dornbirn (Martin Lingg / Patrick Köck) waren weit von ihrer Bestform entfernt und auch Lustenau (Christian und Matthias Bickel) vermochten nicht an die in den Vorrunden gezeigten Leistungen anzuknüpfen, ihnen blieben die Ränge 5. und 6.

Somit stehen auch die Teilnehmer an den internationalen Radballbewerben fest:

Weltcup 2010 (jedes Team absolviert 4 Turniere):
Höchst 1 – Simon König / Florian Fischer
Höchst 2 – Patrick Schnetzer / Dietmar Schneider
Höchst 3 – Thommy und Markus Bröll

Europacup (Hechtsheim/GER, 7.- 8. Mai 2010)
Höchst 1 – Simon König / Florian Fischer
Höchst 2 – Patrick Schnetzer / Dietmar Schneider

Alle Mannschaften von einem Verein in den internationalen Wettbewerben, eine wohl einmalige Situation in der Geschichte des österreichischen Radballs. Besonders glücklich über diesen Erfolg war das Trainerteam mit Reinhard Schneider an der Spitze. Für ihn war dieser Erfolg auch noch das schönste Geburtstagsgeschenk. Und zu den Spielen meinte er: “Neben den sehr guten Leistungen freut mich vor allem die sportliche Einstellung all unserer Teams. Es ist ja nicht einfach, bei Meisterschaften gegeneinander zu spielen. Alle haben fair gekämpft und sind immer Freunde geblieben. Das finde ich ganz außergewöhnlich.”

Ö-Cup 2009, 1. Liga, Endergebnis
Höchst 2 Patrick Schnetzer / Dietmar Schneider 13 24:12 1.
Höchst 1 Simon König / Florian Fischer 10 32:14 2.
Höchst 3 Tommy u. Markus Pröll 10 28:12 3.
Höchst 4 Simon Lubetz / Martin Maccani 7 22:19 4.
Dornbirn 1 Martin Lingg / Patrick Köck 3 19:31 5.
Lustenau Christian und Matthias Bickel 0 7:42 6.

Einzelergebnisse:
Höchst 1 : Höchst 4:4
Dornbirn 1 : Lustenau 8:5
Höchst 2 : Höchst 3 6:6
Höchst 1 : Lustenau 10:1
Höchst 2 : Höchst 4 4:1
Dornbirn 1 : Höchst 3 4:6
Lustenau : Höchst 4 1:8
Höchst 1 : Höchst 3 5:3
Dornbirn 1 : Höchst 2 3:5
Höchst 3 : Lustenau 11:0
Dornbirn 1 : Höchst 4 2:4
Höchst 1 : Höchst 2 2:4
Höchst 3 : Höchst 4 8:5
Höchst 2 : Lustenau 5:0
Höchst 1 : Dornbirn 111:2

Ö-Cup der Junioren, 1. Runde
Schnetzer / Bauer aus Höchst klar in Führung
In der 1. Runde des “Ö-Cup der Junioren” als Qualifikation für die Junioren-Europameisterschaft 2010 (14./15.5., Ludwigslust/GER) setzten sich die Höchster Patrick Schnetzer / Johannes Bauer ganz souverän vor den Vereinskollegen Simon Plankensteiner/Simon Schlegel in Führung. Auch die Spielgemeinschaft Lustenau/Höchst spielte stark und liegt nach der 1. Runde auf dem 3. Rang. Etwas abgeschlagen auf den Rängen 4. und 5. die Mannschaften aus Dornbirn und aus Sulz.

Die weiteren Runden finden in Lustenau (6.3.) und Höchst (3. Runde und Superfinale (27./28.3.) statt. Die Sieger nach 4 Runden vertreten Österreich an der Junioren-EM, die Zweitplatzierten sind das Ersatzteam.

Patrick Schnetzer ist Junioren Europameister 2009, er spielt heuer bei den Junioren mit seinem neuen Partner Johannes Bauer. Schnetzer ist auch in der 1. Liga gemeinsam mit Dietmar Schneider im Einsatz.

Ö-Cup der Junioren, 1. Runde, Höchst, 27.2.2010 – Tabelle
Endstand nach der 1. Runde Punkte Tore Rang
Höchst 1 Patrick Schnetzer / Johannes Bauer 12 27:3 1.
Höchst 2 Simon Plankensteiner / Simon Schlegel 7 20:10 2.
Höch/L’enau Florian Brunold / Lukas Schneider7 16:12 3.
Dornbirn Stefan Feurstein / Mathias Fontain 3 10:21 4.
Sulz Thomas Ertl / Lukas Bergmeister 0 4 5:31 5.

Ö-Cup der Junioren, 1. Runde, Einzelergebnisse
Höchst 1 : Höchst 2 3:1
Höch/L’enau : Dornbirn 5:3
Sulz : Höchst 2 0:10
Höchst 1 : Dornbirn 8: 0
Höch/L’enau : Sulz 4:0
Dornbirn : Höchst 2 2: 4
Höchst 1 : Sulz 12:0
Höch/L’enau : Höchst 2 5:5
Dornbirn : Sulz 5:4
Höchst 1 : Höchst/L’enau 4:2

(Quelle: Meine Gemeinde – Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • RC Höchst ohne ernsthafte Konkurrenz und allein auf weiter Flur
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen