Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rätsel um Frauenleiche auf Donauinsel

Nur einen Tag nach dem Fund der Leiche der Studentin Barbara E. auf der Wiener Donauinsel hat die Polizei einen Tatverdächtigen ausgeforscht.

Nach Angaben der Exekutive könnte der 38-jährige Alfonso Domingos B. für das Verbrechen verantwortlich sein. Nach dem ehemaligen Bekannten des Opfers wird nun mit einen Fahndungsfoto gesucht. Nähere Angaben über die Hintergründe wollten die Beamten des Sicherheitsbüros (SB) am Donnerstagvormittag bei einer Pressekonferenz machen.

Die nackte Leiche der 22-jährigen Medizinstudentin Barbara E. aus der Inneren Stadt war am Mittwoch unweit der Kaisermühlenbrücke in der Neuen Donau treibend von einem Hobbyfischer entdeckt worden. In der Nähe stellten die Ermittler einen ausgerissenen Ohrring, Kleidung und Blutspuren vom Opfer sicher. Die Obduktion hat den Verdacht auf ein Verbrechen erhärtet.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Welt
  • Rätsel um Frauenleiche auf Donauinsel
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.