AA

Rationelle Energienutzung bei öffentlichen Bauten

Bregenz - Noch bis Freitag, 20. Juni können Bewerbungen um den Energieförderpreis der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) eingereicht werden.

Gesucht werden beispielhafte Projekte im Bereich nachhaltige Energienutzung bei Neubauten, Gebäudeerneuerungen oder effizienter Stromanwendung. Der Projektwettbewerb richtet sich an Städte, Landkreise, Kantone, Gemeinden oder Schulgemeinden im IBK-Raum.

Innovative Lösungen beim Bau öffentlicher Gebäude und Anlagen haben Vorbildcharakter. Sie zeigen, wie Nutz- und Komfortansprüche mit energie- und umweltpolitischen Zielen vereinbart werden können. Rund um den Bodensee werden jedes Jahr zahlreiche vorbildliche Projekte realisiert, die durch den IBK-Wettbewerb der Öffentlichkeit präsentiert und gewürdigt werden sollen.

Die fünf besten Projekte werden mit dem IBK-Energieförderpreis ausgezeichnet, bis zu zehn weitere erhalten eine Anerkennung. Die Siegerehrung erfolgt im Rahmen der IBK-Regierungschefkonferenz im Dezember 2008.

Nähere Informationen zum IBK-Projektwettbewerb “Rationelle Energienutzung bei Bauten und Anlagen von Gemeinden, Städten und anderen öffentlichen Körperschaften” gibt es auf www.bodenseekonferenz.org.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Rationelle Energienutzung bei öffentlichen Bauten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen