Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rapperswil - Einsiedeln

Ziele unserer heurigen Herbst- Exkursion waren am vergangenen Freitag bei noch schönem Föhnwetter die prächtige Rosenstadt Rapperswil am Zürichsee und der berühmteste Wallfahrtsort der Schweiz Einsiedeln.
Bereits auf der Hinfahrt erzählte unser Reiseführer Prof. Dr. Elmar Schallert den 50 Frauen und Männern des Nenzinger Seniorenbundes viel Interessantes von Orten, an denen wir vorbei fuhren: etwa von Bendern, vom Schloss Sargans, von der St. Georgs- Kapelle über Berchis, von Walenstadt und Quinten am Nordufer des Walensees, von der Schlacht bei Näfels im Jahre 1388, wo sich die Glarner gegen die Habsburger die Freiheit erkämpften.-
Über die von Herzog Rudolf an der engsten Stelle des Zürichsees im Jahre 1360 gebaute Brücke gelangten wir in das idyllisch gelegene Städtchen Rapperswil. Der Stadtspaziergang führte uns zum eindrucksvollen Rathaus am Marktplatz, durch Laubengassen in der Altstadt und schließlich auf den Schlossberg mit dem Schloss aus dem 13. Jh. und der Pfarrkirche St. Johann. Nach einem Brand im Jahre 1882 wurde diese Kirche im neugotischen Stil wieder errichtet und zeigt im Innern ein bemerkenswertes Sterngewölbe und eine doppelt gewalmte Holzdecke.
Im Anschluss an das Mittagessen fuhren wir nach Einsiedeln, hat doch gerade Einsiedeln für uns Nenzinger historische Bedeutung. In den Napoleonischen Kriegen gelobte nämlich die Pfarre Nenzing im Jahre 1796 in ihrer Not, jedes Jahr zu Fuß und mit “Kreuz und Fahnen” nach Einsiedeln zu pilgern. Vor der imposanten 140 m langen Fassade mit der Klosterkirche in ihrer Mitte – erbaut vom Bregenzerwälder Kaspar Moosbrugger – hieß uns Abt Martin Werlen willkommen und begrüßte uns recht herzlich. In zwei Gruppen aufgeteilt, führten uns P. Alois Kurmann und Br. Ephrem Wüest durch das Kloster, die herrliche Klosterkirche mit fünf Schiffen und drei Kuppelräumen in die berühmte barocke Klosterbibliothek, wo wir wertvolle Handschriften und Bücher aus nächster Nähe bewundern konnten.
Auf der Heimfahrt bedankte sich namens aller Teilnehmer/innen Obm.- Stellv. Josef Bertsch bei Dr. Schallert für die ausgezeichnete Führung und besonders auch für die Berappung der Eintrittsgebühr im Kloster.
Josef Bertsch, Schriftführer
Weitere Bilder im Internet: www.mitdabei.at
HINWEIS : Im Rahmen des Vorarlberger Senioren- Theatertages am Sonntag, den 3. Oktober 2010 im Ramschwagsaal bringt auch die Nenzinger Senioren- Theatergruppe “Silberfäden” ein Stück auf die Bühne, nämlich “Alte Schule- alte Schüler”. Dabei werden gemeinsame Erinnerungen über die Schulzeit aufgearbeitet und in ein sehr amüsantes, heiteres sowie auch ernstes Seniorentheater verpackt. Beginn um 19,oo Uhr

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Nenzing
  • Rapperswil - Einsiedeln
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen