AA

Rapperin Remy Ma nicht schuldig?

©AP
Die US-Rapperin Remy Ma hat sich nach ihrer Verhaftung wegen versuchten Mordes vor Gericht nicht schuldig erklärt.

Bei der Anklageverlesung in New York forderte die Staatsanwaltschaft am Sonntag eine Kaution von 250.000 Dollar. Remy Ma wird von der Polizei verdächtigt, nach einem Streit eine drei Jahre jüngere Frau in der Nähe eines Lokals niedergeschossen zu haben. Die Verletzte liegt im Krankenhaus, ihr Zustand wurde als stabil beschrieben.

Die Rapperin, die mit bürgerlichem Namen Remy Smith heißt, hatte sich am Samstagabend der Polizei gestellt. Sie war 2004 als Mitglied der Gruppe Terror Squad für den Sommerhit „Lean Back“ für einen Grammy nominiert worden. 2005 wurde sie bei den BET Awards als beste Hip-Hop-Künstlerin ausgezeichnet. Im vergangenen Jahr veröffentlichte sie ein Soloalbum. Zudem wirkte sie bei Produktionen von Rap-Stars wie Eminem, R. Kelly und Fat Joe mit. Im August soll ihr Album „The BX Files“ erscheinen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Stars
  • Rapperin Remy Ma nicht schuldig?
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen