Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rapid Wien: Dibon und Novota fallen länger aus

Christopher Dibon (Bild) und Jan Novota fallen mit Verletzungen mehrere Monate bei Rapid Wien aus.
Christopher Dibon (Bild) und Jan Novota fallen mit Verletzungen mehrere Monate bei Rapid Wien aus. ©APA
Wie der Rekordmeister Rapid Wien am Montag bekanntgab, werden Tormann Jan Novota und Innenverteidiger Christopher Dibon nach dem Spiel am Donnerstagabend in Villarreal für mehrere Monate ausfallen.

Christopher Dibon zog sich am Donnerstagabend bei der 0:1-Niederlage in der Europa League in Villarreal einen Syndesmosebandriss im rechten Sprunggelenk zu und erlitt zudem eine Kapselabsprengung, teilten die Hütteldorfer am Montag mit.

Dibon und Novota fallen bei Rapid Wien länger aus

Dibon wurde deshalb noch am Montag von Club-Arzt Benno Zifko operiert. Novota hatte sich beim Gastspiel in Spanien einen Sehnenriss in der Schulter zugezogen. “Beide Verletzungen sind natürlich für uns enorm schmerzhaft, wir werden als Trainer- und Betreuerteam aber natürlich alles unternehmen, dass beide so rasch wie möglich wieder retour kommen”, betonte Rapid-Trainer Zoran Barisic.

Durch den Ausfall von Dibon könnte nun der 17-jährige Nachwuchs-Teamspieler Maximilian Wöber, der so wie sein Rapid-II-Kollege und Mittelfeldspieler Tamas Szanto (19) schon seit einiger Zeit bei den Profis mittrainiert, in der Bundesligamannschaft zum Einsatz kommen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Rapid Wien: Dibon und Novota fallen länger aus
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen