Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rapid Wien holt sich Vize-Meistertitel

Rapid überzeugte heute gegen den LASK vor allem mit der hohen Effizienz.
Rapid überzeugte heute gegen den LASK vor allem mit der hohen Effizienz. ©GEPA
Dank des knappen 3:1-Heimsieges gegen den direkten Konkurrenten LASK sicherte sich Rapid Wien vorzeitig den zweiten Rang.

Nachdem der Kampf um die Meisterschaft bereits entschieden ist, ging es im Duell zwischen Rapid Wien und dem LASK heute um den zweiten Rang. Das Spiel selbst begann für die Hausherren nahezu ideal. LASK-Abwehrmann Andrade rutschte in eine Fountas-Hereingabe und fälschte den Ball unhaltbar zum 1:0 ins eigene Tor ab. In weiterer Folge waren aber praktisch nur noch die Linzer am Drücker. Da ein Tetteh-Treffer aufgrund von einer Abseits-Stellung nicht zählte und viele weitere Chancen nicht genutzt wurden, blieb es beim 1:0. Kurz vor der Pause erhöhte Fountas mit einem abgefälschten Schuss aus dem Nichts sogar noch auf 2:o.

LASK-Treffer bringt Spannung zurück

In der zweiten Halbzeit blieb der LASK das bessere Team, kreierte jedoch deutlich weniger Chancen. In der 70. Minute hatten die Linzer dann sogar Glück, als der Pfosten bei einem Kara-Schuss den dritten Rapid-Treffer verhinderte. Praktisch im Gegenzug kamen die Gäste durch Klauss zum 2:1-Anschlusstreffer. Zwei Minuten später zappelte der Ball erneut im Netz der Wiener, der zweite Klauss-Treffer wurde jedoch aufgrund eines Offensiv-Fouls aberkannt. Für den Schlusspunkt und den Endstand von 3:1 sorgte Knasmüllner in der Nachspielzeit. Durch diesen Sieg fixierte Rapid Wien den Vize-Meistertitel. Der LASK muss nun sogar um den dritten Rang bangen.

Salzburg siegt auch gegen Sturm

Im zweiten Spiel des Abends feierte der alte und neue Meister Red Bull Salzburg einen souveränen 5:2-Sieg gegen Sturm Graz. Die Treffer erzielten Adeyemi, Onguene, Szoboszlai, Koita und Berisha sowie Kiteishvili und Dominguez. Das Spiel zwischen dem WAC und Hartberg musste aufgrund eines Unwetters auf Donnerstag verschoben werden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Rapid Wien holt sich Vize-Meistertitel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen