Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Rankweiler tritt gegen Marcel Hirscher an

Planai in Schladming: Rankweiler tritt bei Ö3-Challenge gegen Marcel Hirscher an.
Planai in Schladming: Rankweiler tritt bei Ö3-Challenge gegen Marcel Hirscher an. ©APA
Rankweil, Schladming. Zehn Österreicher treten am 28. Jänner auf der legendären Planai in Schladming mit einem Vorsprung von 20 Sekunden gegen Weltmeister Marcel Hirscher an. Einer davon ist der Rankweiler Jürgen Dreier.

Tausende Ski-verrückte Fans, ein rot-weiß-rotes Fahnenmeer und der legendäre Hang auf der Planai: Am Dienstag findet das Nightrace in Schladming statt. Tags darauf treten zehn Österreicher im Rahmen der Ö3-Challenge gegen Marcel Hirscher an – am Original-Streckenkurs des zweiten Durchgangs vom Nightrace. Jeder Teilnehmer bekommt einen Vorsprung von 20 Sekunden auf die Zeit, die der Weltmeister beim Rennen am Vorabend vorlegt. Schaffen es fünf von zehn Ö3-Hörern diese Zeit zu knacken, dann ist die Challenge gewonnen. Marcel Hirscher versuchte seine Gegner schon vorab zu verunsichern: “Wenn es eisig ist, dann hat man sowieso keine Chance, dass man dort runterkommt.”

Slalom-Kurs bleibt über Nacht stehen

Die Planai gilt unter den besten Skifahrern der Welt als das steilste, schwierigste und gleichzeitig spektakulärste Slalom-Rennen des Weltcups. Der originale Slalom-Kurs bleibt über Nacht stecken, die Zeitmessung bleibt ebenfalls aufgebaut und zehn Österreicher dürfen sich am 28. Jänner in der Früh live im Ö3-Wecker auf der Piste der Stars beweisen – sie haben die einmalige Chance den zweiten Durchgang vom Nightrace in Schladming zu fahren. Headcoach ist Hans Knauß, der in Schladming das Team zum Sieg gegen Marcel Hirscher führen will.

Jürgen Dreier aus Rankweil im Team

Unter ihnen ist neben Mathias Hueber aus Tirol, Peter Wiebogen und Marco Riedmayer aus Niederösterreich, Christoph Ecker und Armin Wörgötter aus Oberösterreich, Ricarda Huber aus der Steiermark, Georg Buchegger und Raphaela Hofer aus Salzburg, und Andreas Suntinger aus Kärnten auch Jürgen Dreier aus Rankweil: Der 44-jährige Vorarlberger ist ein Routinier, der schon seit 42 Jahren Ski fährt und früher auch als Skilehrer gearbeitet hat. Auch sonst ist Jürgen überaus sportlich und hält sich mit Tennis, Laufen und Fußballspielen fit. Wir drücken die Daumen!

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • Rankweiler tritt gegen Marcel Hirscher an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen