Rankweiler Kanalnetz auf dem Prüfstand

Sanierung eines Kanaldeckels auf der Hinteren Ringstraße.
Sanierung eines Kanaldeckels auf der Hinteren Ringstraße. ©Gemeinde Rankweil
Rankweil. Die Marktgemeinde Rankweil prüft derzeit das teilweise rund 40 Jahre alte Kanalnetz im Gemeindegebiet auf Schäden. Die Arbeiten dauern noch bis Herbst – mit kurzzeitigen Verkehrsbehinderungen im Gemeindegebiet ist zu rechnen.

Unter die Lupe genommen wird der Abschnitt im Dreieck zwischen Autobahn A 14, Bahnhof Rankweil bis hin zur Ringstraße. Die Kanalleitungen werden gereinigt, mit einer Videokamera befahren und auf Dichtheit überprüft.

Küchenabfälle nicht in den Kanal

Außerdem wird im Zuge dessen falsch entsorgtem Abfall nachgegangen. Denn immer wieder kommt es bereits kurz nach der der Reinigung der Kanäle zur Ansammlung von Küchenabfällen in Schachtnähe. Kann die Quelle der Verschmutzung ausfindig gemacht werden, werden diese Fälle bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt.

„Ein erhöhter Fettstoffanteil im Abwasser führt zu steigenden Betriebskosten bei der ARA in Meiningen, die dann die Haushalte über die Kanalgebühr mittragen. Zudem wird die Verbreitung von Ratten durch diese Abfälle gefördert. Daher müssen wir diesen Fällen nachgehen“, erklärt Bürgermeister Martin Summer.

Klare Regeln für den Haushalt

Häusliche Abwässer beschränken sich auf Fäkalabwasser, Abwässer aus der Körperreinigung sowie Abwässer von Waschmaschinen, Geschirrspüler und der händischen Reinigung. Küchenabfälle, Chemikalien, Katzenstreu und Fritierfett gehören nicht in den Kanal. Auch flüssige Fritierfette verhärten im Temperaturbereich von Abwässern sehr schnell und führen zu Verengungen im Kanalnetz sowie zu Schäden an den Betonrohren. Katzenstreu kann sogar zur regelrechten Verhärtungen im Kanalsystem führen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Rankweil
  • Rankweiler Kanalnetz auf dem Prüfstand
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen