AA

Rankweil stieß Hall vom Thron

Mit einer eindrucksvollen Leistung bezwang RW Rankweil den bisherigen Regionalliga-Tabellenführer Hall hochverdient mit 2:1. In Bregenz und Lustenau wurden packende Ländle-Derbys geboten. | Tabelle

Vor allem Brasilien-Legionär Ueverton da Silva war der große Unterschied der beiden Teams im Schlagerspiel der Runde. Durch einen „Sonntagsschuss” gingen die Gäste zwar in Führung, doch der 18-jährige „Sambatänzer” erzielte fünf Minuten später den 1:1-Ausgleich. Dazwischen hätte der schwache Schiedsrichter Lemberger nach einem klaren Foul von Goalie Bischofer an da Silva auf Penalty entscheiden müssen. Während der Favorit aus Hall nicht mehr zusetzen konnte, übernahmen die Rot-Weißen klar das Kommando. Die Entscheidung dann nach einer Stunde: Einmal mehr entwischte der da Silva der Haller Hintermannschaft und konnte nur mit einer „Notbremse” im Strafraum am Torerfolg gehindert werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte der ebenfalls stark aufspielende Kronberger sicher zum 2:1.

Hohenems verlor Spiel und Lampert
Knapp eine Stunde kämpften die Emser nach dem Ausschluss von Lampert in Reichenau in Unterzahl. Ehe die Hausherren dreimal trafen, vergaben Atav und Tiefenbach (Lattenfreistoß) zwei riesige Führungschancen.

Feldkirch schafft den Pflichtsieg
Der erwartete Pflichtsieg gelang den Blau-Weißen, aber in spielerischer Hinsicht bot die Alge-Elf vor 500 Zuschauern magere Fußballkost. Die verdiente 1:0-Führung erzielte Kieber (21.) nach einer Strammer-Vorlage. Die Hausherren diktierten nun klar das Geschehen und fanden mehrere gute Möglichkeiten vor. In der 36. Minute spielte Özcan die Tiroler Hintermannschaft „schwindlig” und bediente den freistehenden Schneider ideal. Nach dem Wechsel verflachte die Partie und die Feldkircher spielten auf „Ergebnis halten”. Die Gäste aus Innsbruck agierten insgesamt im Angriff relativ harmlos. Coach Dieter Alge: „Wichtig sind unterm Strich die drei Punkte.”

FCD-Kraftakt im Derby trotz zweimal Rot
In Bregenz taten sich die Hausherren gegen die gut eingestellten Gäste vom Anpfiff an relativ schwer. Omerovic sorgte per Kopf für das 0:1. Die Gassner-Elf kam stärker aus der Kabine. Innert vier Minuten flogen dann sowohl Kerber (54./gelb-rot) und Özkan (58./Tätlichkeit) vom Platz. Die Viktorianer agierten daraufhin alles andere als glücklich. Zudem lief Gästegoalie Wieland zur Höchstform auf. Die dezimierten Gäste verlegten sich aufs Kontern, Uyar (73.) sorgte für die Vorentscheidung.

Während Hard in der ersten Halbzeit ihre vielen hochkarätigen Chancen nicht nutzen konnte, machten es die Lustenauer nach der Pause besser: Ignatovic sorgte nach einem Absatzkick von Garioca (52.) mit einem gefühlvollen Heber für die 1:0-Führung. Dann kam der große Auftritt von Ehrenreich, der binnen 26 Minuten mit seinem ersten Doppelpack alles klar machte. Dazwischen traf Vonbrül mit einer Direktabnahme aus rund 20 Metern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Fußball
  • Rankweil stieß Hall vom Thron
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.